Litauisches Statut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das erste Litauische Statut von 1529

Das Litauische Statut (litauisch Lietuvos statutai, weißrussisch Статуты Вялікага княства Літоўскага, polnisch Statuty litewskie) ist eine Kodifikation des litauischen Rechts im Großfürstentum Litauen aus den Jahren 1529, 1566 und 1588.

Redaktionen[Bearbeiten]

Das dritte Litauisches Statut von 1588

Das Litauische Statut hatte drei Redaktionen: 1529, 1566 und 1588. Sie alle wurden nicht in litauischer Sprache, die damals noch keinen vollgültigen Status als Schriftsprache hatte, sondern im sogenannten Ruthenischen, einer ostslawischen Sprache, die als Schriftsprache im Großfürstentum Litauens gebräuchlich war, verfasst.

Das Litauische Statut war ein seinerzeit modernes Rechtswerk und eine Sammlung des Gewohnheitsrechts im damaligen Osteuropa des sechzehnten Jahrhunderts.

Eine spätere Ausgabe des litauischen Statuts aus dem Jahr 1744 in polnischer Sprache

Literatur[Bearbeiten]

Editionen, Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Irena Valikonytė, Stanislovas Lazutka, Edvardas Gudavičius. Pirmasis Lietuvos Statutas (1529m.) Vilnius, 2001. ISBN 5-415-01552-3 [kommentierte litauische Übersetzung des Statuts von 1529]
  • S. Lazutka, I. Valikonytė, E. Gudavičius. Первый Литовский статут (1529 г.). Vilnius, 2004. ISBN 9986-09-274-4.
  • J. Lapas. 1588 metų Lietuvos Statutas. T. 2. Tekstas. Kaunas, 1938.

Weblinks[Bearbeiten]