Liteiny-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

59.95159166666730.348991666667Koordinaten: 59° 57′ 5,7″ N, 30° 20′ 56,4″ O

f1

Liteiny-Brücke
Liteiny-Brücke
Liteiny-Brücke
Offizieller Name Литейный мост
Nutzung Kraftfahrzeuge, Fußgänger
Querung von

Newa

Ort Sankt Petersburg, (Russland)
Gesamtlänge 396 m
Breite 34 m
Baubeginn 1875
Fertigstellung 1879
Eröffnung 1879
Lage
Liteiny-Brücke (Sankt Petersburg)
Liteiny-Brücke

Die Liteiny-Brücke (russisch Литейный мост) überquert die Newa in Sankt Petersburg. Sie verbindet die Wyborger Seite mit dem Stadtzentrum.

Im Bereich der Liteiny-Brücke hat die Newa mit 24 m ihre maximale Tiefe erreicht.

Beim Bau der Brücke wurden erstmals in Russland Caissons verwendet. Der Bau wurde von mehreren Unglücksfällen begleitet. 1876 drang Wasser in einen Caisson ein, dabei ertranken fünf Arbeiter. 1877 starben bei einer Explosion in einem Caisson weitere neun Arbeiter.

Am 30. September 1879 wurde die Brücke fertiggestellt. Während der feierlichen Eröffnung wurde ihr Architekt, der Militäringenieur Amand Jegorowitsch Struve zum Generalmajor befördert.

Im Zeitraum April bis November werden die Brücken über die Newa in den Nachtstunden (von etwa 1:00 bis 5:00) geöffnet um größere Schiffe passieren zu lassen. In diesem Zeitraum kann man von der anderen Newa-Seite abgeschnitten sein. [1][2][3]

Liteiny Brücke (2012)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Liteiny-Brücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. St. Petersburg - Info. Abgerufen am 29. Mai 2014.
  2. Öffnungszeiten der Newa-Brücken. Abgerufen am 29. Mai 2014.
  3. Verkehrsmittel in Sankt Petersburg. Abgerufen am 29. Mai 2014.