Liter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Physikalische Einheit
Einheitenname Liter
Einheitenzeichen \mathrm{l}, \ell, \mathrm{L}
Physikalische Größe(n) Volumen
Formelzeichen V
Dimension \mathsf{L^3}
System Zum Gebrauch mit dem SI zugelassen
In SI-Einheiten \mathrm{1\ l = 0{,}001\ m^3 }
In CGS-Einheiten \mathrm{1\ l = 1000\ cm^3 }

Der (außerhalb der Schweiz auch: das[1]) Liter ist eine Einheit für das Volumen und wird durch das Einheitenzeichen „l“[2] symbolisiert oder mit „Ltr.“ abgekürzt.[3]

Ein Liter entspricht einem Kubikdezimeter (dm³). Ein Würfel mit einer Kantenlänge von 10 cm hat demnach ein Volumen von einem Liter.

Der Liter gehört zwar nicht zum Internationalen Einheitensystem (SI), ist zum Gebrauch mit dem SI aber zugelassen.[4] Durch nationale Gesetze[5] ist der Liter eine gesetzliche Maßeinheit.

Schreibweise[Bearbeiten]

Der deutsche Einheitenname „Liter“ [ˈliːtɐ, auch: ˈlɪtɐ] stammt von frz. litre [aus mfrz. litron (ein Hohlmaß), mlat. litra, griech. lítra = Pfund].[6]

Grundsätzlich werden im Internationalen Einheitensystem (SI) die Einheitenzeichen kleingeschrieben, es sei denn, dass der Name der Einheit von dem Eigennamen einer Person abgeleitet wurde. In diesem Fall wird der erste Buchstabe des Zeichens großgeschrieben.[7][8] Dementsprechend ist das Einheitenzeichen für den Liter ein kleines „l“, da der Einheitenname „Liter“ nicht von einem Eigennamen abgeleitet wurde.[7][8][9]

Das große „L“ wurde von der CGPM ausnahmsweise als alternatives Einheitenzeichen für den Liter zugelassen, um Verwechslungen des Buchstabens „l“ mit der Ziffer „1“, die bei manchen Schriftarten auftreten können, zu vermeiden,[7][8][9] und ist eher im englischen und französischen Sprachraum gebräuchlich. ISO und IEC verwenden jedoch ausschließlich das ursprüngliche Einheitenzeichen „l“.[8][9] IUPAC[10] und DIN 1301-1[11] lassen allerdings beide Schreibweisen zu.

Gelegentlich wird zur Unterscheidung des Einheitensymbols von der Ziffer „1“ oder dem Großbuchstaben „I“ auch ein kleines „l“ in Schreibschrift (ℓ) verwendet, der zugehörige Unicode-Codepunkt für das „ℓ“ ist U+2113.

Der Einheitenname „Liter“ war früher nach DIN 1301-1 sächlich. Diese Schreibweise deckte sich allerdings nicht mehr mit dem gemeinsprachlichen Gebrauch. Insbesondere lässt der Duden die sächliche Form nur noch an zweiter Stelle zu.[6] Mit der DIN 1301-1:2010-10 wurde diese Festlegung gegenüber der DIN 1301-1:2002-10 geändert; der Einheitenname „Liter“ ist nun als männlich festgelegt.[11]

Präfixe[Bearbeiten]

Ein Würfel mit einer Kantenlänge von 10 cm hat ein Volumen von einem Liter.

Gebräuchliche dezimale Teile und Vielfache des Liters sind:

Bezeichnung Einheit Faktor Andere
Schreibweise
Anmerkungen
Mikroliter µl 10−6 0,001 ml ein Millionstel Liter, entspricht einem Kubikmillimeter: 1 mm³
Milliliter ml 10−3 0,1 cl ein Tausendstel Liter, entspricht einem Kubikzentimeter: 1 cm³ = 1 ccm = 1 cc
Zentiliter cl 10−2 0,1 dl ein Hundertstel Liter, ein typisches Schnapsglas hat ein Volumen von 2 cl
Deziliter dl 10−1 100 ml ein Zehntel Liter
Liter l 100 1000 ml = 100 cl = 10 dl entspricht einem Kubikdezimeter: 1 dm³. Größe einer typischen Milchpackung
Hektoliter hl 10² 100 l hundert Liter, typische Einheit in der Getränkewirtschaft; Der Pro-Kopf-Konsum von Bier in Deutschland lag 2011 etwas über 1 hl.[12]

Geschichte[Bearbeiten]

1793 wurde der Liter in Frankreich als neue „Republikanische Maßeinheit“ (im Zusammenhang mit dem Metrischen System) eingeführt und einem Kubikdezimeter gleichgesetzt.

1879 übernahm das CIPM die französische Liter-Definition und schrieb die Verwendung des l (Kleinbuchstabe l) als Symbol vor.

1901 wurde der Liter auf der dritten CGPM umdefiniert zu jenem Volumen, das 1 kg reines Wasser bei der Temperatur seiner höchsten Dichte unter Normaldruck (1013,25 hPa) hat. Der Liter war damit etwa 1,000028 dm³ groß (ursprünglich waren 1,000027 dm³ für die Umrechnung angegeben). Aufgrund der neuen Aufgabe für diese Maßeinheit, Masse und Volumen über eine spezielle Messgröße des Wassers zu koppeln, hatte reines Wasser unter diesen Bedingungen zwar immer noch eine Dichte von 999,975 kg/m³, aber nunmehr genau 1,0000 kg/l.

Später legte man die Definition auf die Wassertemperatur von 4 °C fest, die nicht die Temperatur der höchsten Wasserdichte ist (tatsächlich etwa 3,98 °C). Somit hatte reines Wasser wieder eine geringfügig kleinere Dichte als 1,0000 kg/l.

1964 wurde auf der 12. CGPM die Definition von 1793 wiederhergestellt, seither ist ein Liter wieder exakt ein Kubikdezimeter und Wasser hat wie vor 1901 eine Dichte von 0,999975 kg/l.

1979 wurde auf der 16. CGPM für den Liter das alternative Symbol L (Großbuchstabe L) zugelassen, gleichzeitig wurde der Wunsch geäußert, in Zukunft nur eines der beiden Symbole (Kleinbuchstabe oder Großbuchstabe) zu behalten. Zuletzt 1990 konnte nur festgestellt werden, dass es für eine Entscheidung noch zu früh wäre.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Duden: Liter
  2. Dudeneintrag Liter
  3. Dudeneintrag Abkürzungen, Kurzwörter und genormte Kürzel
  4. „SI–Broschüre“: „Das Internationale Einheitensystem” (Physikalisch-Technische Bundesanstalt: PTB-Mitteilungen 117 (2007), Heft 2; PDF-Datei; 1010 kB)
  5. erlassen aufgrund der EU-Richtlinie 80/181/EWG in den Staaten der EU bzw. dem Bundesgesetz über das Messwesen in der Schweiz
  6. a b  DUDEN – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, Mannheim 2000, ISBN 3-411-71001-2.
  7. a b c Bureau international des poids et mesures (BIPM): Le Système international d’unités (SI), 8e édition 2006
  8. a b c d ISO 80000-1:2009, Quantities and units — Part 1: General, 15. November 2009
  9. a b c ISO 80000-3:2006, Quantities and units — Part 3: Space and time, 1. März 2006
  10. E. R. Cohen, T. Cvitas, J. G. Frey, B. Holmström, K. Kuchitsu, R. Marquardt, I. Mills, F. Pavese, M. Quack, J. Stohner, H. L. Strauss, M. Takami, A. J. Thor: Quantities, Units and Symbols in Physical Chemistry, IUPAC Green Book, 3rd Edition, 2nd Printing, IUPAC & RSC Publishing, Cambridge 2008
  11. a b DIN 1301-1:2010-10 Einheiten – Teil 1: Einheitennamen, Einheitenzeichen, Oktober 2010
  12. Badische Zeitung: Der pro Kopf Verbrauch an Wein steigt (28. Februar 2013)

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Liter – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen