Little Eva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Little Eva, geboren als Eva Narcissus Boyd, (* 29. Juni 1943 in Belhaven, North Carolina, USA; † 10. April 2003 in Kinston, North Carolina, USA) war eine afro-amerikanische Sängerin, die 1962 durch den Hit The Loco-Motion bekannt wurde.

Biografie[Bearbeiten]

Eva wuchs mit fünfzehn Geschwistern auf. Um ihre Schulausbildung abzuschließen, zog sie 1959 zu Verwandten nach Brighton Beach bei New York und sang dort im Kirchenchor. Danach arbeitete sie als Babysitter bei dem New Yorker Songwriter-Ehepaar Carole King und Gerry Goffin. Sie erhielt die Möglichkeit als Backround-Sängerin bei Aufnahmen von Ben E. King und den Cookies mitzuwirken. Evas tänzerisches Temperament inspirierte das King und Goffin zu dem Song The Loco-Motion. Der Titel, der sich auf den neu kreierten Modetanz gleichen Namens bezog, wurde im Juni 1962 von der gerade gegründeten Plattenfirma Dimension unter dem Künstlernamen „Little Eva“ veröffentlicht und erreichte in kürzester Zeit den ersten Platz bei den Hot 100 des Billboard-Magazins. Der Titel wurde auch international ein Erfolg, er wurde unter anderem in Deutschland Nummer eins und kam in Großbritannien auf dem zweiten Platz. Die folgenden Aufnahmen konnten diesen Erfolg nicht mehr wiederholen, doch kamen bis 1963 weitere Little-Eva-Titel in die Hot 100. Im Jahr 1963 unternahm sie auch zusammen mit Brian Hyland eine Tournee durch Großbritannien und Frankreich.

Durch die British Invasion, verursacht insbesondere durch die Beatles, sank ab 1964 Little Evas Popularität. 1965 erschien ihre letzte Single bei Dimension, danach erschienen in unregelmäßigen Abständen noch Platten bei einigen kleinen Plattenfirmen. 1970 verabschiedete sie sich aus dem Musikgeschäft und kehrte in ihre Geburtsstadt Bellhaven zurück. Ihre letzten Jahre kämpfte sie gegen eine Krebserkrankung, die sie zwang, sich ab 2001 aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. 59-jährig starb sie 2003 im Lenoir Memorial Hospital von Kinston, North Carolina. Sie hinterließ ihren Mann James Harris, den sie 1962 geheiratet hatte, sowie zwei Töchter und einen Sohn.

Chartnotierungen bei Billboard Hot 100[Bearbeiten]

Einstieg Titel Hot 100 Wochen insg.
30.Jun.1962 The Loco-Motion 01. 16
3.Nov.1962 Keep Your Hands off My Baby 12. 12
2.Febr.1963 Let's Turkey Trot 20. 10
1.Jun.1963 Old Smokey Locomotion 48. 06

Diskografie (USA)[Bearbeiten]

Vinyl-Singles[Bearbeiten]

A/B-Seite Katalog-Nr. veröffentl.
The Loco-Motion / He Is The Boy Dimension 1000 06.1962
Keep Your Hands off My Baby / Where Do I Go Dimension 1003 10.1962
Let's Turkey Trot / Down Home Dimension 1006 01.1963
Old Smoky Locomotion / Just a Little Girl Dimension 1011 05.1963
What I Gotta Do / The Trouble With Boys Dimension 10013 07.1963
Let's Start The Party Again / Please Hurt Me Dimension 1019 11.1963
I Wish You a Merry Christmas / The Christmas Song Dimension 1021 11.1963
Makin' With the Magilla / Run to Her Dimension 1035 10.1964
Wake Up John / Takin' Back What I Said Dimension 1042 02.1965
Stand By Me That's My Man Amy 943 11.1965
Bend It / Just One Word Ain't Enough Verve 10459 11.1966
Take a Step in My Direction / Everything Is Beautiful About You Boy Verve 10529 07.1967
Mama Said / Something About You Boy Spring 101 02.1970
Night After Night / Something About You Spring 107 11.1970
The Loco-Motion / Will You Love Me Tomorrow Bell 45.264 09.1972

Langspielplatte[Bearbeiten]

  • Llllloco-Motion, Dimension DLP-6000, 1962

Weblinks[Bearbeiten]