Little Tony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Little Tony (eigentlich Antonio Ciacci; * 9. Februar 1941 in Tivoli; † 27. Mai 2013 in Rom[1]) war ein san-marinesischer Rock-’n’-Roll-Sänger und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Ciacci, Sohn eines Sängers und Akkordeonspieler und Neffe eines Gitarristen, trat schon als Teenager mit seinen Brüdern in Cafés und Bars auf, wo er vom britischen Impresario Jack Good entdeckt und auf die Insel gebracht wurde, wo er als „Little Tony and His Brothers“ – sein Pseudonym lehnte er an sein Vorbild Little Richard an – vermarktet wurden.

Tony wurde zu einem erfolgreichen Rock-’n’-Roll-Sänger im Italien der späten 1950er und frühen 1960er Jahre; viele seiner Aufnahmen waren Coverversionen bekannter Hits. Etliche seiner Lieder wurden als Filmsongs eingesetzt. 1961 belegte Little Tony beim Sanremo-Festival den zweiten Rang; auch in späteren Jahren war er regelmäßiger Teilnehmer des Gesangswettbewerbes. Es gelang ihm auch, seine Karriere bis weit ins neue Jahrtausend hinein, mit regelmäßigen Veröffentlichungen bis zum Ende der 1970er Jahre, fortzusetzen.

Der musikalische Erfolg führte zu Filmverträgen, wie damals nicht unüblich; so übernahm Little Tony ab 1960 einige tragende Rollen, in anderen Filmen war er als Gast zu sehen. Mit nachlassender Popularität schwand auch das Interesse der Produzenten; nach 1970 war Little Tony nur noch in einem 1983 entstandenen Werk zu sehen.

2006 erlitt Little Tony einen Herzinfarkt während einer Kanada-Tournee, erholte sich jedoch davon wieder. 2008 präsidierte er der san-marinesischen Jury beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest.

Am 27. Mai 2013 starb Little Tony in Rom an Krebs.

Hits (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1963: T’amo e t’amerò
  • 1966: Ridera
  • 1967: Cuore matto

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1966: Wer zuletzt lacht, lacht am besten (Riderà (Cuore matto))
  • 1967: Tolles Herz, halt dich fest (Curore matto… matto da legare)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf in Repubblica