Livraria Lello e Irmão

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Livraria Lello e Irmão (deutsch: Buchhandlung Lello und Bruder) ist eine Buchhandlung in der portugiesischen Stadt Porto. Sie wird zu den schönsten Buchläden Europas und der Welt gezählt.[1][2]

Außenansicht der Buchhandlung
In der Buchhandlung
Häuserfront mit der hellen Fassade der Livraria Lello

Geschichte[Bearbeiten]

1869 wurde im heutigen Gebäude in der Rua das Carmelitas Nr. 144 die Buchhandlung Livraria Chardron eröffnet. 1894 erstand José Pinto de Sousa Lello das Gebäude. Er importierte Bücher und unterhielt mit seinem Schwager David Lourenço Pereira bereits eine Buchhandlung in Porto. Nach dem Tod seines Schwagers gründete José Pinto de Sousa Lello zusammen mit seinem Bruder António Lello den Buchhandel und Verlag Lello & Irmão, Lda. Am 13. Januar 1906 eröffnete die Buchhandlung unter großer Beachtung der kulturell interessierten Kreise Portos.

Das Unternehmen ist heute Teil der neugegründeten Prólogo Livreiros, S.A, eines Buchhandels, dem auch ein Mitglied der Familie Lello angehört. Im Jahr 1995 wurde die Buchhandlung umfassend renoviert. Ein Antrag auf umfassenden Denkmalschutz ist gestellt.[3]

2008 wählte die britische Zeitung The Guardian die schönsten Buchhandlungen der Welt und vergab der Buchhandlung Lello dabei den dritten Platz.[4] Auch für den Lonely Planet ist Lello die schönste Buchhandlung Europas und die drittschönste der Welt.[5]

Gelegentlich wird den Harry-Potter-Romanen ein Einfluss der düsteren Granitbauten Portos auf die Autorin Joanne K. Rowling nachgesagt. Die Autorin lebte Anfang der 1990er Jahre einige Zeit in Porto und hielt sich dabei häufig in der Buchhandlung Lello auf, während sie einige persönliche Krisen durchlitt. Vor allem der erste Harry-Potter-Band entstand in Porto. Die Buchhandlung und ihre Ausstrahlung sollen dabei ein Einfluss auf die Entstehung der Harry-Potter-Romanwelt gewesen sein.[6]

Die Koordinaten der Buchhandlung sind 41°08′48″N 8°36′73″W.

Gestaltung und Angebot[Bearbeiten]

Das Jugendstil-Gebäude mit seiner neogotischen Fassade wurde von Ingenieur Xavier Esteves geplant und errichtet. Der Bildhauer Romão Júnior schuf im Inneren Büsten bedeutender Schriftsteller, darunter Antero de Quental, Eça de Queiroz, Camilo Castelo Branco, Teófilo Braga, Tomás Ribeiro und Guerra Junqueiro. Ein besonderer Blickfang ist die geschwungene Holztreppe, die in die offen gestalteten oberen Etagen führt. Dort ist eine kleine Bar eingerichtet, in der vorzugsweise Portwein gereicht wird.[7][8]

Die Buchhandlung bietet ein großes Angebot an klassischer portugiesischer Literatur, ein gut sortiertes politisches Segment und eine große Auswahl an Lyrik.[9] Auf die große Zahl an Touristen ist die Buchhandlung mit einem eigenen Segment an Postkarten, Reiseführern und besonderen Produkten zusätzlich eingestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel vom 19. August 2010 in der SZ, abgerufen am 20. Januar 2013
  2. www.english.peopledaily.com.cn, abgerufen am 20. Januar 2013
  3. Akte beim Denkmalinstitut IGESPAR, abgerufen am 20. Januar 2013
  4. www.guardian.co.uk, abgerufen am 20. Januar 2013
  5. www.lonelyplanet.com, abgerufen am 20. Januar 2013
  6. www.foxnomad.com, abgerufen am 20. Januar 2013
  7. Lydia Hohenberger, Jürgen Strohmeier: Portugal. 2.Auflage, DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2009, Seite 241 (ISBN 978-3-7701-7658-8)
  8. Hans-Peter Burmeister: Portugal - DuMont Kunst-Reiseführer. 3.Auflage, DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2008, Seite 252 (ISBN 978-3-7701-4416-7)
  9. Artikel vom 21. August 2010 der Wochenzeitung Die Zeit, abgerufen am 20. Januar 2013