Liwnyer Schwein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Liwnyer Schwein (russisch Ливенская, transkribiert Liwenskaja) ist eine Mehrnutzungsschweinerasse aus Russland.

Zuchtgeschichte[Bearbeiten]

Die Rasse wurde nahe der Stadt Liwny in der Oblast Orjol in Russland entwickelt, indem man einheimische Hängeohren-Sauen mit Ebern der Rassen Large White, Berkshire-Schwein und Poland China kreuzte. Federführend war N. N. Korowezkaja. 1949 wurde die Rasse als Mehrnutzungsrasse anerkannt.

Charakteristika[Bearbeiten]

  • Farbe weiß oder schwarzbunt, seltener rotbunt oder schwarz
  • Kopf relativ kurz und breit mit aufgewölbter Nase
  • Ohren groß, dick und leicht hängend
  • Rücken breit, gerade und leicht aufgewölbt
  • Brust breit und tief
  • Skelett kräftig
  • Fundament stark
  • Haut rau, manchmal mit Falten
  • Beborstung dicht und am Körper anliegend
  • Gewicht Sauen 237 kg, Eber 295 kg
  • Zeit bis 100 kg: 196 Tage
  • hohe Anpassungsfähigkeit an Wetter- und Fütterungsbedingungen
  • gute Fleischqualität; beste Fleischfarbe aller Rassen der GUS

Es existieren 18 Eberlinien und 46 Sauenfamilien.

Vorkommen[Bearbeiten]

Hauptzuchtgebiete sind die Oblasti Orjol, Lipezk und Woronesch in Russland. 1980 lag die Anzahl reinrassiger Liwnyer Schweine bei 59.600 Tieren.

Quelle[Bearbeiten]