Lizenz Freie Kunst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Licence Art Libre.svg

Die Lizenz Freie Kunst (orig. französisch Licence Art Libre, LAL) ist eine französische Lizenz für Freie Inhalte mit Copyleftmerkmal. Sie erlaubt das freie Verbreiten und Modifizieren von Werken, die unter diese Lizenz gestellt wurden, sowohl für kommerzielle als auch nichtkommerzielle Verwendung.

Die wesentlichen Merkmale der LAL beinhalten:

  • Verpflichtung zur Namensnennung des Urhebers in einer Form, die eine eindeutige Zuordnung zum Werk ermöglicht;
  • Nennung der Lizenz und einfache Auffindbarkeit des verbundenen Lizenztextes, wahlweise durch Verlinkung, durch Abdruck eines Weblinks oder Abdruck des Lizenztextes;
  • Von einem unter dieser Lizenz veröffentlichten Werk abgeleitete Varianten müssen ebenfalls unter diese Lizenz gestellt werden;
  • Die Versionsnummer und Sprachversion der Lizenz ist für den Nachnutzer oder Bearbeiter nicht bindend.

Die Lizenz wird auch von der Free Software Foundation als Freie Lizenz angesehen und entspricht der Definition für freie Lizenzen.[1][2] Die Autoren der Lizenz verweisen auf die Kompatibilität mit der Berner Übereinkunft zum Schutz von Werken der Literatur und Kunst.[3] Abgesehen davon hat sie große Ähnlichkeit mit der Creative Commons-Lizenzvariante cc-by-sa. Die Lizenz Freie Kunst Version 1.3 und die Creative Commons-Lizenzvariante cc-by-sa Version 4.0 wurden offiziell für kompatibel erklärt[4]. Ab sofort ist damit eine wechselseitige Integration von Inhalten unter den beiden Lizenzen ohne Rechteklärung möglich.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lizenz Freie Kunst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Licenses for Works of Practical Use Besides Software and Documentation, abgerufen am 14. September 2013. In: gnu.org.
  2. Definition of Free Cultural Works, abgerufen am 14. September 2013
  3. Licenses - Definition of Free Cultural Works, abgerufen am 14. September 2013
  4. Big win for an interoperable commons: BY-SA and FAL now compatible, abgerufen am 22. Oktober 2014