Ljudmila Stefanowna Petruschewskaja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

2009 Ljudmila Stefanowna Petruschewskaja (russisch Людмила Стефановна Петрушевская; * 26. Mai 1938 in Moskau) ist eine russische Schriftstellerin und Dramatikerin.

Biografie[Bearbeiten]

Die Umstände des Krieges verschlugen das heranwachsende Mädchen zunächst in ein Waisenhaus bei Ufa.

Nach dem Krieg kehrte sie nach Moskau zurück, wo sie ihr Studium an der Journalistischen Fakultät der Lomonossow-Universität 1961 abschloss. Sie arbeitete beim sowjetischen Rundfunk und Fernsehen, bei verschiedenen Zeitungen sowie als Außengutachterin der Literaturzeitschrift Nowy Mir.

1968 begann sie zu schreiben. Ab 1973 wurden Erzählungen veröffentlicht wie "Die Geige", "Die Erzählerin", "Netze und Fallen" oder "Die Aussichtsplattform" (1974, erschienen 1982)

Besonders als Dramatikerin wurde Ljudmila Petruschewskaja in der Sowjetunion überaus populär. Dem Stück Musikstunden folgten Cinzano (1973), Liebe (1974; 1986 Premiere Moskau), Zwei Fensterchen (1975), Kommen Sie in die Küche (1978), Drei Mädchen in Blau (1980).

Sie verfasste des Weiteren Kindermärchen, Drehbücher u.a. als Mitautorin für den bedeutendsten russischen Trickfilm "Märchen der Märchen" (mit Juri Norstein) sowie für einen Trickfilm nach Gogols Mantel.

Petruschewskaja gilt als eine der begabtesten russischen Schriftstellerinnen. Sie verbindet postmoderne Trends mit psychologischen Erkenntnissen und parodistischen Anspielungen an Schriftsteller wie Anton Tschechow.

1998 war sie Jurymitglied beim 3. Russischen Trickfilmfestival.

Petruschewskajas Stücke wurden auf den Bühnen der ganzen Welt aufgeführt. Ihre Erzählungen erschienen in über 30 Ländern.

Ljudmila Petruschewskaja lebt in Moskau.

Preise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ljudmila Stefanowna Petruschewskaja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien