Loève-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Line and Michel Loève International Prize in Probability (Loève Prize) wurde 1992 von Line Loève im Gedächtnis an ihren Mann Michel Loève gestiftet. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und soll außerordentliche Leistungen auf dem Gebiet der Wahrscheinlichkeitstheorie auszeichnen. Ähnlich wie auch die Fields-Medaille gibt es eine Altersbeschränkung. Eine Verleihung erfolgt nur an Personen, die jünger als 45 Jahre sind. Der Gewinner erhält eine Summe von etwa 30 000 US-Dollar. Das macht den Preis zu einem der bestdotierten in allen mathematischen Disziplinen.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  1. Sourav Chatterjee awarded 2013 Loève Prize. IMS Bulletin online, 29. August 2013