Lochboisdale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lochboisdale
Lochboisdale (Schottland)
Lochboisdale
Lochboisdale

57.154722222222-7.3097222222222Koordinaten: 57° 9′ N, 7° 19′ W

Basisdaten
Landesteil Scotland
Unitary authority Äußere Hebriden
Verwaltung
Post town ISLE OF SOUTH UIST
Postleitzahlen­abschnitt HS8
Vorwahl 01878
Britisches Parlament Na h-Eileanan an Iar
Schottisches Parlament Na h-Eileanan an Iar

Lochboisdale (schottisch-gälisch Loch Baghasdail) ist mit etwa 1100 Einwohnern[1] das wichtigste Bevölkerungszentrum der Insel South Uist, Äußere Hebriden, Schottland.

Die Stadt profitierte vom Heringboom im 19. Jahrhundert, und 1880 wurde ein Anleger für Dampfer gebaut. 1905 folgte eine Missionskirche, und bis 1953 entstanden Fährverbindungen mit Oban, Castlebay, Mallaig und Lochmaddy.

Lochboisdale ist heute das Fährterminal für die Insel South Uist. Das Hafenviertel wurde Veränderungen unterzogen, da die alten Gebäude entweder renoviert oder zwecks Bau neuer Miets-Wohn- und Geschäftsgebäude abgerissen. Beim Fährterminal befindet sich noch immer das Lochboisdale Hotel, das im späten 19. Jahrhundert gebaut wurde. Lochboisdale besitzt nahe dem Fähranleger auch ein Postbüro und eine Polizeistation sowie eine Kirche der Free Church of Scotland.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lochboisdale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatLochboisdale. initiative-at-the-edge.uk, abgerufen am 26. April 2009.