Lockheed Constitution

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lockheed R6V Constitution
Lockheed R6V-1 im Flug
Lockheed R6V-1 im Flug
Typ: Transportflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Lockheed Corporation
Erstflug: 9. November 1946
Indienststellung: 1947
Produktionszeit: 1946 bis 1947
Stückzahl: 2

Die Lockheed R6V Constitution (ursprünglich Lockheed XR6O-1) war ein in den 1940er Jahren von Lockheed ursprünglich für die US Navy entwickeltes schweres Langstrecken-Transportflugzeug mit vier Kolbenmotoren. Die Besonderheit der R6V waren die beiden übereinander montierten druckbelüfetete Flugdecks, die über eine Wendeltreppe verbunden waren. Der Rumpf besaß eine ausgeprägte Einschnürung. Beide Decks waren über die gesamte Rumpflänge durchgehend.

Die beiden gebauten Maschinen zusammen im Flug über San Francisco

Lediglich zwei Prototypen wurden von der R6V gebaut: Einer von ihnen war innen als Militärtransporter ausgestattet, der zweite erhielt eine luxuriöse Passagierkabine im Oberdeck und einen großen Frachtraum im Unterdeck. Der Jungfernflug war am 9. November 1946.

Das größte Problem des neuen Flugzeugs war seine zu schwache Motorisierung: Trotz Einsatzes von vier Pratt & Whitney R-4360-Sternmotoren mit je 28 Zylindern und je 3.000 PS Nennleistung wurden die Motoren stark beansprucht und neigten zum Überhitzen. Ein Antrieb mit Turboprops wäre sinnvoll gewesen, aber entsprechende Triebwerke waren damals noch nicht serienreif. Eine sechsmotorige Auslegung hätte wiederum die Eigenmasse der Tragflächen so stark erhöht, dass ein wirtschaftlicher Betrieb ebenfalls nicht möglich gewesen wäre.

Die ursprünglich vom US-Militär platzierte Bestellung von 50 Stück wurde noch vor dem Jungfernflug auf die beiden Prototypen reduziert, die 1949 abgenommen und schon 1955 mangels Bedarf wieder skartiert wurden. Auch zivile Käufer für das Flugzeug (das als Passagiermaschine bis zu 168 Fluggäste hätte über den Nordatlantik transportieren können) fanden sich nicht, und das Projekt scheiterte. Kein Exemplar der Constitution hat bis heute überdauert. Bei der U.S. Navy konnte man bis 1962 am letzten Buchstaben der Flugzeugbezeichnung den Hersteller erkennen. Ursprünglich war dies für Lockheed ein O, was jedoch 1950 in V geändert wurde. So wurde aus der R6O die R6V. Sie hierzu auch Bezeichnungssystem für Luftfahrzeuge der US Navy von 1922 bis 1962.

Technische Daten[Bearbeiten]

Dreiseitenriss
Kenngröße Daten
Crew: 12 Mann
Passagiere: 168
Länge: 47,6 m
Spannweite: 57,6 m
Höhe: 15,4 m
Tragfläche: 334.5 m²
Leergewicht: 51.610 kg
Normales Startgewicht: 72.600 kg
Maximales Startgewicht: 83.460 kg
Triebwerk: Vier Pratt & Whitney R-4360 mit je 2.240 kW (3.000 PS) Leistung
Höchstgeschwindigkeit: 490 km/h (auf 7.600 m Flughöhe)
Reisegeschwindigkeit: 418 km/h
Dienstgipfelhöhe: 8.700 m
Maximale Steigrate: 3,5 m/s
Flugreichweite: 8.670 km

Weblinks[Bearbeiten]