Loculus (Tasche)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Abbildung eines Loculus auf einer römischen Steinplatte in Mainz
Rekonstruktion eines Loculus

Das Loculus war eine römische Tasche, die im Militär verwendet wurde.

Beschreibung und Verwendung[Bearbeiten]

Dieser römische Militärausrüstungsgegenstand war eine rechteckige Tasche aus Leder. Diese Tasche war in der Innenseite mit Lederbändern verstärkt. Das Loculus war 30-40 cm lang und 18 cm hoch. Das war genau die richtige Größe um aus der Haut einer Ziege eine Tasche zu machen. Es gab aber auch Variationen mit Kalbsleder. Verschlossen wurde die Tasche mit einem dreieckigen Überhang aus Leder, der mit einem Metallknopf versehen war. Inhalt waren Essensrationen (3 - 15 Tagesrationen führte ein römischer Legionär stets mit sich), und persönliche Gegenstände des Soldaten.

Getragen wurde sie von den römischen Legionären mit Hilfe einer Furca (Tragestange).

Geschichte[Bearbeiten]

Das Loculus kam im Römischen Reich bereits in der Republik auf. Es hielt sich auch in der römischen Kaiserzeit und wurde erst in der Zeit der Völkerwanderung nicht mehr verwendet.

Man fand Teile einer Loculus in Schottland, bekannt ist sie aber aufgrund der Abbildungen auf der Trajanssäule.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Loculus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]