Loft (2008)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Loft – Tödliche Affären
Originaltitel Loft
Produktionsland Belgien
Originalsprache Flämisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge 115 Minuten
Altersfreigabe FSK 16[1]
Stab
Regie Erik Van Looy
Drehbuch Bart De Pauw
Produktion Woestijnvis
Hilde De Laere
Musik Wolfram de Marco
Kamera Danny Elsen
Schnitt Philippe Ravoet
Besetzung

Loft – Tödliche Affären ist ein belgischer Film von Erik Van Looy aus dem Jahre 2008, mit einem Ensemble flämischer Schauspieler. Das Drehbuch des Thrillers stammt von Bart De Pauw.

Handlung[Bearbeiten]

Vincent, Luc, Marnix, Chris und dessen Bruder Filip gehören der gehobenen Mittelschicht Belgiens an. Sie sind seit Jahren befreundet, alle verheiratet und langweilen sich in ihrem bürgerlichen Leben. Abwechslung suchen sie in zahlreichen außerehelichen Affären. Der Architekt Vincent hat ein luxuriöses Loft erworben und gibt jedem der Freunde einen Schlüssel. Die Existenz dieses Lofts wird vor den Ehefrauen geheim gehalten und es wird von allen fünf unterhalten. Dort treffen sich die Männer mit Prostituierten bzw. Geliebten. Nachdem eine ans Bett gefesselte blutüberströmte Frauenleiche gefunden wurde versammelt Vincent die anderen, um den Fall aufzuklären. Durch Rückblenden, die durch Verhörszenen aus der Gegenwart miteinander verflochten sind, wird die ganze Geschichte entwirrt. Es stellt sich heraus, dass Vincent Freude daran gefunden hat, Sex mit Frauen zu haben, die in irgendeiner Beziehung zu seinen Freunden stehen. Der verklemmte und unattraktive Luc hatte eine versteckte Kamera im Loft angebracht und alles, was sich dort abspielte gefilmt und gesichtet. Luc, der in eine der Geliebten Vincents selbst verliebt war, inszeniert eine raffinierte Intrige, an deren Ende die Geliebte unabsichtlich von Filip getötet wurde und Vincent als Tatverdächtiger erscheint. Der Psychiater Chris enttarnt Luc als Intrigant. Luc versucht zunächst Chris zum Selbstmord zu zwingen, als er damit scheitert, stürzt er sich vom Balkon des Lofts selbst in den Tod. Ein Jahr später begegnet Chris seiner ehemaligen Geliebten, der Prostituierten Ann Marai. Aus deren Gespräch ergibt sich, dass Filip auf seinen Prozess wartet. Chris, der eigentlich mit dieser Art von Leben abschließen will, verabredet sich mit Ann Marai, in die er früher verliebt war.

Hintergrund[Bearbeiten]

Produktion[Bearbeiten]

Teile des Films wurden in Ostende gedreht. Das Gebäude, in dem sich das Loft befindet, steht in Antwerpen an der Schelde.

Besucherzahlen[Bearbeiten]

Loft ist der erfolgreichste belgische Film aller Zeiten. Am 18. Februar 2009 stellte er den bis dahin geltenden Rekord des Films Koko Flanel von Stijn Coninx mit 1.082.000 Besuchern ein,[2] insgesamt konnten 1.186.071 Besucher verzeichnet werden.

Kritik[Bearbeiten]

„Das früher wenig beachtete Filmland Belgien lässt mit dem Thriller „Loft“ erneut aufhorchen. Regisseur Erik van Looy beschwört hier die Stimmung von Krimis aus den 80er Jahren und lässt sogar Erinnerungen an Billy Wilders „Das Appartement“ wachwerden. Mit einem originellen, wendungsreichen Drehbuch fügt er dem Whodunit-Genre – trotz eines überhasteten Schlussakkords – ein packendes, erstklassig gefilmtes Kapitel hinzu.“

Florian Koch: Filmstarts.de[3]

Neuverfilmung[Bearbeiten]

Im Dezember 2010 entstand unter gleichem Titel eine niederländische Neuverfilmung, die in den Niederlanden über 400.000 Besucher erzielte.[4] 2011/12 entstand eine US-amerikanische Neuverfilmung, die im August 2014 in die Kinos kommen soll. Regie führte erneut Erik Van Looy.[5]

Fernsehausstrahlung[Bearbeiten]

Am 16. Mai 2011 zeigte das ZDF den Film unter dem Titel "Tödliche Affären" zum ersten Mal im deutschen Fernsehen.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Loft – Tödliche Affären. In: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft. Abgerufen am 17. Mai 2011.
  2. Gazet van Antwerpen online: 'Loft' verbreekt record van 'Koko Flanel' , abgerufen am 16. Mai 2011.
  3. Florian Koch: Kritik zu Loft – Tödliche Affären bei Filmstarts.de, abgerufen am 16. Mai 2011.
  4. Volkskrankt online: Film Loft krijgt platina status: 400.000 bezoekers, abgerufen am 16. Mai 2011.
  5. The Loft (2014) auf imdb.com
  6. Montagskino – "Tödliche Affären". In: ZDF. Abgerufen am 17. Mai 2011.