Logelei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Logelei von Zweistein)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Logelei von Zweistein ist eine Rubrik aus dem Bereich der Unterhaltungsmathematik in der Wochenzeitung Die Zeit.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Logelei erschien erstmals am 4. April 1963 und begann mit den Worten „Mögen Sie Logeln?“ Seither erschien die Logelei wöchentlich im Zeitmagazin. Als dieses eingestellt wurde, wurde die Logelei auf der Spieleseite im Ressort „Leben“ weiter abgedruckt.

Autor der Logelei war bis Januar 2004 Thomas von Randow; ein Mitarbeiter war der Hannoveraner Mathematikprofessor Lothar Collatz[1]. Seither wird die Logelei von Bernhard Seckinger (* 1972; Drittplatzierter bei den Deutschen Rätselmeisterschaften 2006, mit der deutschen Nationalmannschaft Vizeweltmeister 2006 der World Puzzle Federation) und Immanuel Halupczok (* 1975; mit der deutschen Nationalmannschaft Rätselweltmeister 2005) verfasst.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.uni-hannover.de/imperia/md/content/alumni/unimagazin/2008/08_1_2_14_16_breger.pdf