Logica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Logica plc
Logo
Rechtsform Public Limited Company
ISIN GB0005227086
Gründung 1969
Sitz Reading, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Leitung

  • Andy Green (CEO)
  • Jim McKenna (COO)
  • Seamus Keating (CFO)
Mitarbeiter ca. 41.000 (2011)
Deutschland ca. 2.200 (2011)[1]
Umsatz 4,3 Mrd. € (2010) [2]
Branche IT-Dienstleistungen, Unternehmensberatung und Outsourcing

Logica plc war ein britischer Beratungs- und IT-Dienstleister mit weltweit 41.000 Mitarbeitern. Logica war spezialisiert auf Management- und Technologieconsulting, Systemintegration sowie Infrastruktur- und Geschäftsprozess-Outsourcing und Application Management.

Das Unternehmen war an den Börsen in London und Amsterdam gelistet. Im August 2012 wurde Logica durch die kanadische CGI Group übernommen.

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.

Eine unvollständige Übersicht der Geschichte und Meilensteine der Firma Logica.

  • 1969 Logica wird in Großbritannien gegründet.
  • 1983 Aktien von Logica werden an der London Stock Exchange gehandelt.
  • 1987 Die Londoner Underground erhält ein automatisches Ticketsystem. Die Entwicklung hat Logica übernommen.
  • 1990 Logica erhält den Zuschlag eines £30 Millionen Projekt - für mehr als 100 Entwickler - der britischen Army.
  • 1994 25-jähriges Bestehen der Firma Logica.
  • 1995 Eröffnung der Büros in der Tschechischen Republik und in Neuseeland
  • 1997 Logica erwirbt Aldiscon für 51 Millionen Pfund.
  • 1997 Logica gründet eine Tochterfirma in Indien.
  • 2000 Die deutsche pdv Unternehmensberatung mit weit über 1000 Mitarbeitern wird von Logica für 1,2 Milliarden DM übernommen.
  • 2002 Logica wird durch die Übernahme von CMG zu LogicaCMG.
  • 2006 LogicaCMG übernimmt in diesem Jahr sowohl Unilog SA als auch WM-data AB.
  • 2008 LogicaCMG heißt nun wieder Logica.
  • 2008 Auszeichnung mit dem „Fair Company“-Gütesiegel
  • 2009 Übernahme der nordIT GmbH aus Bremen, Deutschland
  • 2012 Übernahme durch CGI, Kanada

Produkte und Dienstleistungen[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatLogica - Annual report and accounts 2011. Archiviert vom Original am 30. Juli 2012, abgerufen am (unbekannt) (PDF).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatLogica - Annual report and accounts 2010. Archiviert vom Original am 26. Dezember 2011, abgerufen am (unbekannt) (PDF).