Logisim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logisim
Logisim-icon.svg
Logisim-pong.png
Programm zum Erstellen von digitalen Schaltkreisen
Basisdaten
Entwickler Carl Burch
Aktuelle Version 2.7.1
(21. März 2011)
Betriebssystem Linux, Mac OS X, Microsoft Windows
Programmier­sprache Java
Kategorie Logik-Simulator
Lizenz GNU General Public License
Deutschsprachig ja
ozark.hendrix.edu/~burch/logisim/

Logisim ist ein Logik-Simulator, der es mit Hilfe einer grafischen Benutzeroberfläche ermöglicht, Schaltungen zu entwerfen und zu simulieren. Veröffentlicht unter der GNU Public License, ist Logisim eine kostenlose Software, die unter Microsoft Windows, Mac OS X und Linux-Plattformen läuft. Ihr Code ist komplett in Java geschrieben. Der primäre Entwickler, Carl Burch, arbeitet an Logisim seit der Erstentwicklung im Jahr 2001.

Die Software wird häufig von Studenten der Informatik verwendet, um digitale Schaltkreise und Simulationen zu entwickeln und mit ihnen zu experimentieren. Schaltungen werden in Logisim über eine grafische Benutzeroberfläche, ähnlich der traditioneller Zeichenprogramme, wie sie auch in vielen anderen Simulatoren gefunden werden kann, entwickelt. Anders als bei den meisten anderen Simulatoren ermöglicht es Logisim dem Benutzer, die Schaltung während der Simulation zu bearbeiten. Die relativ einfache Oberfläche ist gut geeignet für Einführungs- und Übersichtsvorlesungen.[1] Es sind auch Design Features für komplexere Schaltungen wie z.B. "Teilschaltungen" und "Drahtbündel" vorhanden. Obwohl man innerhalb Logisim auch komplette CPU-Implementierungen konstruieren kann, ist die Software in erster Linie für den Einsatz im Unterricht gedacht. Logisim ist nicht in der Lage, analoge Komponenten zu verwenden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Breadth-first CS 1 for scientists. Abgerufen am 14. September 2010.

Weblinks[Bearbeiten]