Region Logone Oriental

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Logone Oriental)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logone Oriental
Zentralafrikanische Republik Sudan Kamerun Libyen Niger Nigeria N’Djamena Region Chari-Baguirmi Region Hadjer-Lamis Region Guéra Region Sila Region Wadai Region Batha Region Wadi Fira Region Barh El Gazel Region Lac Region Kanem Region Tibesti Region Borkou Region Ennedi Region Salamat Region Moyen-Chari Region Mayo-Kebbi Est Region Mayo-Kebbi Ouest Region Tandjilé Region Mandoul Region Logone Oriental Region Logone OccidentalLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Tschad
Hauptstadt DobaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 28.035 km²
Einwohner 626.000 (Berechnung 2007)
Dichte 22 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 TD-LR

Logone Oriental (Logone Ost) ist eine Region des Tschad und entspricht der vormaligen Präfektur gleichen Namens. Ihre Hauptstadt ist Doba. Die Region hat etwa 626.000 Einwohner[1].

Geographie[Bearbeiten]

Logone Oriental hat eine Fläche von 28.035 km² , liegt im äußersten Süden des Landes und grenzt an Kamerun und die Zentralafrikanische Republik. Benannt ist die Region nach dem Fluss Logone.

Untergliederung[Bearbeiten]

Logone Oriental ist in fünf Departements (départements) unterteilt:

Departement Hauptort Unterpräfekturen
Kouh-Est Bodo Bodo, Baké, Dobiti
Monts de Lam Baïbokoum Baïbokoum, Bessao, Mbaïkoro, Mbitoye, Laramanaye
Nya Bébédjia Bébédjia, Mbikou, Béboni, Miandoum
Nya Pendé Goré Békan, Donia, Goré, Yamodo
Pendé Doba Béboto, Doba, Kara, Madana, Komé

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die wichtigste Ethnie in Logone Oriental sind die Ngambay (Sara); daneben leben hier auch Gor, Mboum und Ngoulay.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Es gibt in der Region Erdölvorkommen, welche im Rahmen eines – ökologisch und menschenrechtlich umstrittenen, von der Weltbank geförderten – Projektes von einem Konsortium von Exxon Mobil, Chevron Texaco und Petronas ausgebeutet werden. Eine Pipeline führt von Doba zum kamerunischen Hafen Kribi.

Die Bevölkerung in Logone Oriental lebt derweil hauptsächlich von Subsistenzwirtschaft und Baumwollanbau.

Quellen[Bearbeiten]

  1. bevölkerungsstatistik.de (2007)
  2. französischsprachige Artikelversion