Logudoro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monte Santo im Logudoro

Der Logudoro (Sardisches Wort, das aus der Abkürzung von Logu de Torres stammt) ist der Name einer Landschaft, die das Kernland des nordwestlichen Sardinien bildet. Er liegt in der Provinz Sassari. Die vom Kalkstein geprägte Region, deren südliche Teile das Meilogu und das Goceano bilden, weist zahlreiche kulturelle Höhepunkte auf (San Pietro di Sorres, Santissima Trinità di Saccargia und die Nuraghe Santu Antine im Valle dei Nuraghi). Die Museen von Bonorva, Padria und des Valle dei Nuraghi sind neben dem Museo Nazionale G. A. Sanna in Sassari die Marksteine.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]