Lohbach (Elbbach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lohbach
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl DE: 2587674
Lage Rheinland-Pfalz, Hessen;
Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Elbbach → Lahn → Rhein → Nordsee
Ursprung Zusammenfluss von Hundsangener Bach und Horbach im Westerwald östlich von Hundsangen
50° 27′ 36″ N, 8° 0′ 36″ O50.4599928.01011176
Quellhöhe 176 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen [1]
Mündung am Nordrand von Hadamar in den Elbbach50.4541444444448.0453527777778140Koordinaten: 50° 27′ 15″ N, 8° 2′ 43″ O
50° 27′ 15″ N, 8° 2′ 43″ O50.4541444444448.0453527777778140
Mündungshöhe ca. 140 m ü. NNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen [2]
Höhenunterschied ca. 36 m
Länge 2,7 km[3]
(mit Horbach 4,42 km)[1]
Einzugsgebiet 9,069 km²[1]

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Lohbach ist ein gut zweizweidrittel Kilometer (mit Horbach 4,4 km) langer rechter und östlicher Zufluss des Elbbaches im Westerwald.

Geographie[Bearbeiten]

Quellbäche[Bearbeiten]

Lohbach entsteht auf einer Höhe von 176 m ü. NN aus dem Zusammenfluss von Horbach und Hundsangener Bach östlich von Hundsangen im Westerwald. Manche[1] bezeichnen das gesamte Fließgewässer, einschließlich des Horbaches, als Lohbach.

Horbach[Bearbeiten]

Der Horbach[4] ist der 1,7 Kilometer lange linke Quellbach des Lohbaches.

Der Horbach entspringt im rheinland-pfälzischen Westerwald nordöstlich von Hundsangen am Fuße des Südhanges vom Rauhen Kopf direkt an der Grenze zu Hessen. Seine Quelle liegt in einem Mischwald auf einer Höhe von 240 m ü. NN[1] (Koordinaten50.46827.992866). Er fließt in Richtung Südosten an der Grenzlinie zwischen den beiden Bundesländern entlang und vereinigt sich schließlich auf rheinland-pfälzischen Boden mit dem aus dem Westen kommenden Hundsangener Bach zum Lohbach.

Hundsangener Bach[Bearbeiten]

Hauptartikel: Hundsangener Bach

Der Hundsangener Bach ist der rechte Quellbach des Lohbaches.

Der Hundsangener Bach vereinigt sich nach einem Lauf von etwa 2,6 Kilometer mit dem aus dem Norden kommenden Horbach zum Lohbach.

Verlauf[Bearbeiten]

Nach der Vereinigung seiner beiden Quellbäche überquert der Lohbach die Grenze nach Hessen und wird gleich darauf auf seiner linken Seite vom aus dem Norden kommenden Frohnbach gespeist. Der Lohbach bewegt sich nunmehr in Richtung Südwesten, passiert südlich vom Gertsberg die Pletschmühle und fließt danach durch Wiesen und Brachland. An seinen Ufer wechselt Baumbewuchs, welcher teils in Galerie steht, teils sich waldartig ausbreitet, mit Krautfluren und Hochstauden und das Substrat seiner Sohle besteht dort aus natürlichen Steinen und Schotter. Nördlich vom Schnepfenhäüser Hof nimmt er auf seiner rechten Seite einen von Süden kommenden Bach auf, fließt dann an der Walkmühle vorbei und mündet schließlich auf einer Höhe von 140 m ü. NN am Nordrand von Hadamar in den Elbbach.

Zuflüsse[Bearbeiten]

Flusssystem Elbbach[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Geoexplorer der Wasserwirtschaftsverwaltung Rheinland-Pfalz
  2. Google Earth
  3. Gewässerkartendienst des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Hinweise)
  4. Bezeichnung beim Stadtplandienst