Loir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Fluss Loir. Zu weiteren Begriffen siehe Loir (Begriffsklärung).
Loir
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Loir in Vendôme

Der Loir in Vendôme

Daten
Gewässerkennzahl FRM1--0160
Lage Frankreich, Regionen Centre und Pays de la Loire
Flusssystem Loire
Abfluss über Sarthe → Maine → Loire → Atlantischer Ozean
Quelle im Perche, Gemeindegebiet von Champrond-en-Gâtine
48° 22′ 41″ N, 1° 3′ 8″ O48.3780555555561.0522222222222265
Quellhöhe ca. 265 m[1]
Mündung bei Briollay in die Sarthe47.557777777778-0.5263888888888916Koordinaten: 47° 33′ 28″ N, 0° 31′ 35″ W
47° 33′ 28″ N, 0° 31′ 35″ W47.557777777778-0.5263888888888916
Mündungshöhe ca. 16 m[1]
Höhenunterschied ca. 249 m
Länge 317 km[2]
Kleinstädte Châteaudun, Vendôme, Château-du-Loir, La Flèche

Der Loir (nicht zu verwechseln mit der Loire) ist ein Fluss im Westen Frankreichs, der in den Regionen Centre und Pays de la Loire verläuft. Er entspringt in der Landschaft Perche, im Gemeindegebiet von Champrond-en-Gâtine, entwässert im Oberlauf nach Ost und Südost, dreht dann aber in die allgemeine Richtung Südwest und mündet nach 317[2] Kilometern bei Briollay, nördlich von Angers, als linker Nebenfluss in die Sarthe.

Entlang seiner Ufer liegen die Weinbaugebiete Coteaux du Loir, Jasnières und Coteaux du Vendômois.

Durchquerte Départements[Bearbeiten]

Nebenflüsse[Bearbeiten]

Linke Nebenflüsse:

Rechte Nebenflüsse:

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Loir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Loir auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 26. November 2011, gerundet auf volle Kilometer.