Lois McMaster Bujold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lois McMaster Bujold (* 2. November 1949 in Columbus (Ohio), USA) ist eine US-amerikanische Autorin von Science-Fiction- und Fantasybüchern.

Lois McMaster Bujold

Ihre Bücher beweisen Bujolds Beherrschung des vielfältigen Science-Fiction-Genres. Frühere Titel folgen hauptsächlich der Space-Opera-Tradition (auch der so genannten Military Science-Fiction), mit einer Menge von Schlachten, Verschwörungen und überraschenden Wendungen. Jedoch folgt sie dabei nur scheinbar den Klischees des Genres.

Ein zentrales Thema, das in ihren Romanen immer wieder auftaucht, sind Beziehungen unterschiedlichster Spielarten. Sei es die Liebe zwischen normalen und durch Genmanipulation körperlich veränderten Menschen (Die Quaddies von Cay Habitat), die Liebe zwischen Feinden (Scherben der Ehre), Homosexualität (Ethan von Athos) oder auch nur der Hang kleinwüchsiger Männer (wie Miles Vorkosigan) zu großen Frauen. Auch wenn es häufig ein Happy End gibt, wird in keiner Weise so getan, als ob diese Art von Beziehung das einzig Wahre für jeden oder auch nur normal wäre. Stattdessen schildert sie einfach vorurteilsfrei, aber durchaus liebenswert diese Eigenarten ihrer Protagonisten und tritt auf diese Weise für mehr Toleranz ein.

Sie hat den angesehenen Hugo Award für den besten Roman viermal gewonnen (womit sie den Rekord von Robert Heinlein eingestellt hat). Den Nebula Award erhielt sie bisher zweimal für den besten Roman. Für ihren Kurzroman „The Mountains of Mourning“ und den Roman Paladin of Souls bekam sie sogar beide Preise sowie den Locus Award.

Bujold ist geschieden, hat zwei Kinder und lebt in Minnesota.

Werk[Bearbeiten]

Die Vorkosigan-Saga – Barrayar Zyklus[Bearbeiten]

Der Held ihrer bekannten, ca. 1.000 Jahre in der Zukunft spielenden Vorkosigan-Saga, ist Miles Vorkosigan, ein interstellarer Spion und Söldner-Admiral, der vom Planeten Barrayar stammt. Miles Vorkosigan ist behindert durch Kleinwüchsigkeit und sehr spröde Knochen – Folgen eines Anschlags auf seine Mutter, während sie mit ihm schwanger war. Die Romane zeigen, wie er mit Intelligenz, Mut und Menschlichkeit gegen Vorurteile, sinnlose Gewalt, Dummheit und die eigenen Schwächen ankämpft und (natürlich) am Ende siegt.

  • Ethan von Athos, 1995, ISBN 3-453-08569-8, Ethan of Athos, 1986
  • Der Kadett, 1993, ISBN 3-453-14907-6, The Warrior´s Apprentice, 1986
  • Scherben der Ehre, 1994, ISBN 3-453-12810-9, Shards of Honor, 1986
  • Die Quaddies von Cay Habitat, 1995, ISBN 3-453-07965-5, Falling Free, 1988
  • Grenzen der Unendlichkeit, 1996, ISBN 3-453-10915-5, Borders of Infinity, 1989
  • Waffenbrüder, 1996, ISBN 3-453-11879-0, Brothers in Arms, 1989
  • Der Prinz und der Söldner, 1994, ISBN 3-453-07274-X, The Vor Game, 1990
  • Barrayar, 1991, ISBN 3-453-12811-7, Barrayar, 1991
  • Spiegeltanz, 1997, ISBN 3-453-12670-X, Mirror Dance, 1994
  • Cetaganda, 1999, ISBN 3-453-15644-7, Cetaganda, 1995
  • Dreamweaver´s Dilemma, 1995 (Kurzroman)
  • Viren des Vergessens, 2000, ISBN 3-453-17097-0, Memory, 1996
  • Komarr, 2005 (im Sammelband Die Revolte erschienen), Komarr, 1998
  • Botschafter des Imperiums, 2006 (im Sammelband Der Botschafter erschienen), A Civil Campaign, 2000
  • Diplomatische Verwicklungen, 2006 (im Sammelband Der Botschafter erschienen), Diplomatic Immunity, 2002
  • Geschenke zum Winterfest, 2006 (im Sammelband Der Botschafter erschienen), Winterfair Gifts, 2004
  • Cryoburn, 2010
  • Captain Vorpatril's Alliance, 2012

Die Handlung der Romane stimmt chronologisch nicht mit der Reihenfolge der Entstehung überein. Eine Übersicht über die chronologische Reihenfolge findet sich auf der Seite des Zyklus.

Barrayar Sammelbände[Bearbeiten]

  • Barrayar: Cordelias Ehre, 2004, ISBN 3-453-52001-7, Shards of Honor & Barrayar
  • Barrayar: Der junge Miles, 2005, ISBN 3-453-52014-9, The Warrior’s Apprentice & The Mountains of Mourning & The Vor Game
  • Barrayar: Gefährliche Missionen, 2005, ISBN 3-453-52090-4, Cetaganda & Ethan of Athos & Labyrinth
  • Barrayar: Der Doppelgänger, 2005, ISBN 3-453-52106-4, The Borders of Infinity & Brothers in Arms & Mirror Dance
  • Barrayar: Die Revolte, 2005, ISBN 3-453-52122-6, Memory & Komarr
  • Barrayar: Der Botschafter, 2006, ISBN 3-453-52127-7, A Civil Campaign & Winterfair Gifts & Diplomatic Immunity

Curse of Chalion[Bearbeiten]

Die magischen Messer (The Wide Green World)[Bearbeiten]

Einzelromane[Bearbeiten]

  • The Spirit Ring. 1993
Fiamettas Ring. Heyne, 1997, ISBN 3-453-12678-5.
Fiamettas Ring. Weitbrecht, 2002, ISBN 3-522-71495-4.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lois McMaster Bujold – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien