Loko (Volk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Loko sind ein Stamm in Sierra Leone. Sie sprechen die Niger-Kongo-Sprache Loko. Der Großteil der Loko leben in und um die Hauptstadt Freetown sowie in der Northern Province. Ein Großteil der Loko fiel dem atlantischen Sklavenhandel zum Opfer.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Loko sind traditionell Bauern. Der Anbau von Reis, aber auch Mango, Kartoffeln und Bananen spielen außerdem eine wichtige Rolle.