Lona (Mythologie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lona ist eine Göttin der hawaiischen Mythologie die mit dem Mond in Verbindung gebracht wird.

Lona wir als polynesische Mondgöttin angesehen, die sich auf die Erde hinabbegab und den sterblichen Mann Ai Karaka (auch Aikanaka) zu ihrem Ehemann nahm. Sie führte ihn in ihr eigenes Reich, das „Weiße Königreich“. Sie trägt auf den Pazifischen Inseln unterschiedliche Namen, so wird sie manchmal auch als Mahina (Ma-Hina) bezeichnet, was dem hawaiianischen Wort für den Mond entspricht.[1] Weitere Namen sind Loa Loa, Loau Lona, Lowa, auf Tahiti Ta’aro oder Hina und auf Samoa als Sina. Sie lebte mit Ai Karaka zusammen, bis er im hohen Mannesalter verstarb.[2] Auf Maui heißt die Mondgöttin ebenfalls Hina und ihr menschlicher Gatte Aikanaka.[3]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Mahina auf kapalama.ksbe.edu, abgerufen am 25. Februar 2014.
  2. Lona auf mythologydictionary.com, abgerufen am 25. Februar 2014.
  3. William Drake Westervelt: Hina, the woman of the Moon. in: Legends of Maui a demi-god of Polynesia and his mother Hina. Hawaiian Gazette, Honululu 1910, OCLC 250577216.