London and Blackwall Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
London and Blackwall Railway
BSicon .svgBSicon KBHFa.svg
Fenchurch Street
BSicon exKDSTa.svgBSicon eHST.svg
Minories (1841−1853)
BSicon exSTR.svgBSicon eHST.svg
Minories (1840−1841)
            
Güterbahnhof Aldgate
BSicon exKDSTl.svgBSicon eABZlg.svg
Güterbahnhof East Smithfield
BSicon .svgBSicon eHST.svg
Leman Street (1877−1941)
BSicon .svgBSicon eABZrg.svg
exKDSTr Güterbahnhof Commercial Road
BSicon .svgBSicon eHST.svg
Cannon Street Road (1842−1848)
BSicon .svgBSicon mKRZo.svg
East London Railway
BSicon .svgBSicon eHST.svg
Shadwell (1840−1941)
BSicon .svgBSicon BHF.svg
Stepney (heute Limehouse)
            
Stepney Junction
            
Regent’s Canal
            
Burdett Road (1871−1941)
            
            
London, Tilbury and Southend Railway
            
Metropolitan District Railway
            
North London Railway
            
Bow Road (1892−1949)
            
Eastern Counties Railway/nach Shoeburyness
            
Limehouse (1840−1926)
            
West India Docks (1840−1926)
            
North London Railway
            
Millwall Junction (1870−1926)
            
            
            
Poplar (1840−1926)
            
Blackwall (1840−1926)
            
South Dock (1871−1926)
            
Millwall Docks (1871−1926)
            
North Greenwich (1872−1926)

Die London and Blackwall Railway (L&BR) war eine Eisenbahnstrecke in der britischen Hauptstadt London. Sie führte in West-Ost-Richtung vom Rande der City of London nach Blackwall und erschloss dabei den westlichen Teil der Docklands. Die Strecke war von 1841 bis 1926 in Betrieb, eine Zweigstrecke bis 1949. Bis 1848 wurden die Züge mit Hilfe von Seilen gezogen. Ein großer Teil der Trasse gehört seit 1987 zum Streckennetz der Stadtbahn Docklands Light Railway.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Baugenehmigung für die zunächst als Commercial Railway bezeichnete Strecke wurde am 28. Juli 1836 durch Parlamentsbeschluss erteilt. Ausführender Ingenieur hätte John Rennie sein sollen, doch die Geldgeber aus der City of London zogen Robert Stephenson hervor. Sie hofften, dadurch vom Wissen seines Vaters George Stephenson profitieren zu können. Aufgrund des Parlamentsbeschluss musste sich Robert Stephenson exakt an die von Rennie festgelegte Streckenführung halten und auch die ungewöhnliche Spurweite von 5 Fuß und einem halben Zoll (1537 mm) übernehmen, die Wahl des Antriebs blieb jedoch ihm überlassen. Aufgrund seiner Erfahrungen beim Streckenbau an der London and Birmingham Railway entschied er sich für eine Kabelbahn mit stationären Dampfmaschinen.

Die Bauarbeiten begannen 1838, eröffnet wurde die Strecke am 6. Juli 1840. Im darauf folgenden Jahr wurde die Strecke auf die andere Seite der Straße Minories verlängert. Die Gesellschaft nannte sich von nun an London and Blackwall Railway. 1849 entstand in Zusammenarbeit mit der Eastern Counties Railway die Abzweigstrecke London and Blackwall Extension Railway von Stepney (heute Bahnhof Limehouse) nach Bow. Im selben Jahr wurde die Spurweite auf die Standardbreite von 1435 mm umgestellt.

Bahnhof Minories der L&BR, ca. 1840. Zu sehen sind die Umlaufräder des Kabelantriebs.

Die 5,6 km lange Ursprungsstrecke von Minories nach Blackwall war doppelspurig. Die beiden Gleise wurden in beiden Richtungen betrieblich unabhängig voneinander befahren. Bei der Eröffnung war erst ein Gleis fertiggestellt, das zweite folgte einen Monat später. Jedes Gleis war mit einem Hanffaserseil doppelter Länge ausgestattet, das an beiden Streckenenden über ein Umlaufrad lief. Die Zugkraft lieferten acht Dampfmaschinen von Maudsley, Sons and Fields. Die vier Maschinen am westlichen Ende waren 110 PS stark, jene am östlichen Ende nur 75 PS, da es in West-Ost-Richtung ein leichtes Gefälle gab. Die Strecke wurde 1848 auf herkömmlichen Betrieb mit Dampflokomotiven umgestellt, da die Beanspruchung der Seile auf Dauer zu stark war.

1850 eröffnete die North London Railway (NLR) eine weitere Anschlussstrecke, die von Stratford aus nach Millwall Junction führte. Der ursprüngliche Endbahnhof Minories wich 1853 der Erweiterung des benachbarten Bahnhofs Fenchurch Street. 1871 wurde eine weitere Abzweigstrecke in Betrieb genommen, die Millwall Extension Railway (1871 von Poplar bis Millwall Dock, 1872 bis North Greenwich).

Der Personenverkehr von Stepney nach North Greenwich und Blackwall wurde am 3. Mai 1926 eingestellt, die Bahnhöfe Leman Street und Shadwell 1941 geschlossen. Mit der Schließung der Docks in den 1970er Jahren endete auch der Güterverkehr, nur der Abschnitt Fenchurch Street–Limehouse blieb in Betrieb. Die im August 1987 eröffnete Docklands Light Railway nutzt zu einem großen Teil die ehemalige Viaduktstrecke der L&BR zwischen den Stationen Tower Gateway und Westferry. Darüber hinaus nutzte sie zu Beginn zwischen den Stationen Mudchute und Island Gardens auch einen Teil der Trasse der Millwall Extension Railway; dieser Abschnitt wurde jedoch beim Bau der 1999 eröffneten, teilweise unterirdisch verlaufenden DLR-Verlängerung nach Lewisham abgebrochen.

Bahnhöfe[Bearbeiten]

Karte der Isle of Dogs (1899) mit Verlauf der London and Blackwall Railway (oben) und der Millwall Extension Railway (Nord-Süd)
Bahnhof In Betrieb Anmerkungen
Fenchurch Street seit 1854 heute Ausgangspunkt der LT&SR, Betrieb durch c2c
Minories 1840–1853 1841 auf die andere Seite der gleichnamigen Straße verlegt
Leman Street 1877–1941 ab 1926 nur noch Züge auf der LT&SR
Cannon Street Road 1842–1848 rund 200 Meter westlich des heutigen Bahnhofs Shadwell
Shadwell 1840–1941 rund 50 Meter östlich des heutigen Shadwell, ab 1926 nur noch Züge auf der LT&SR
Stepney seit 1840 ab 1926 nur noch Züge auf der LT&SR, 1923 in Stepney East umbenannt, 1987 in Limehouse umbenannt, Betrieb heute durch c2c
Limehouse 1840–1926 nicht mit dem heutigen Bahnhof zu verwechseln, etwa 180 Meter der heutigen DLR-Station Westferry
West India Docks 1840–1926 zwischen den heutigen DLR-Stationen Westferry und West India Quay
Millwall Junction 1871–1926 unmittelbar östlich der heutigen DLR-Station Poplar
Poplar 1840–1926 am Standort der heutigen DLR-Station Blackwall
Blackwall 1840–1926 unmittelbar bei der heutigen DLR-Station East India
London and Blackwall Extension Railway
Burdett Road 1871–1941 nach dem Zweiten Weltkrieg abgerissen, im heutigen Mile End Park
Bow Road 1892–1949 nach dem Zweiten Weltkrieg abgerissen, zwischen der U-Bahn-Station Bow Road und der DLR-Station Bow Church
Millwall Extension Railway
South Dock 1871–1926 am östlichen Ende des West India Docks
Millwall Docks 1871–1926 unmittelbar nördlich der heutigen DLR-Station Crossharbour
North Greenwich 1871–1926 am Standort der heutigen DLR-Station Island Gardens

Literatur[Bearbeiten]

  • Alan A. Jackson: London’s Local Railways. David & Charles, Jackson (Vermont) 1978. ISBN 0-7153-7479-6.
  • Andrew John Robertson: Blackwall railway machinery, The Civil Engineer and Architect's Journal XI, S. 83. John Wiley & Sons, New York, März 1848.

Siehe auch[Bearbeiten]