Londoner Zehnmächtepakt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Londoner Zehnmächtepakt, unterschrieben am 5. Mai 1949, begründete den Europarat. Die Unterzeichner waren Belgien, Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Schweden und Großbritannien. Er wird momentan als die Satzung des Europarats angesehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Treaty of London, 1949 – Quellen und Volltexte (englisch)