Long Beach Grand Prix Circuit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Long Beach Grand Prix Circuit
Keinlogo-schmal.svg


Long Beach Grand Prix Circuit (USA)
Red pog.svg
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Long Beach, USA
Streckenart: temporäre Rennstrecke
Eröffnung: 1975
Austragungsort
Formel 1:
1976–1983
Streckenlayout
Long Beach Street Circuit.svg
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
IndyCar Series
American Le Mans Series
Streckenlänge: 3,167 km (1,97 mi)
Rekorde
Streckenrekord:
(Champ Car)
1:06,886 min.
(Sébastien Bourdais, Newman-Haas-Racing, 2006)

33.764380555556-118.19079166667Koordinaten: 33° 45′ 52″ N, 118° 11′ 27″ W

Der Long Beach Grand Prix Circuit ist ein Stadtkurs in Long Beach, Kalifornien, auf dem unter anderem der Große Preis der USA West der Formel 1 ausgetragen wurde.

Die Straßen rund um das Long Beach Convention Center werden seit 1975 an einem Wochenende im Jahr abgesperrt, um den Long Beach Grand Prix, beziehungsweise von 1976 bis 1983 den United States Grand Prix West, auszutragen, bei dem bereits zahlreiche verschiedene Rennserien vertreten waren. Er gilt als der bekannteste Stadtkurs in den Vereinigten Staaten.

Rennveranstaltungen[Bearbeiten]

Hauptveranstaltung[Bearbeiten]

Nach dem ersten Long Beach Grand Prix im Jahr 1975, in dem ein Formel-5000-Rennen ausgetragen wurde, gastierte von 1976 bis 1983 insgesamt achtmal die Formel 1 unter dem Namen „Großer Preis der USA West“, es ist die einzige Rennstrecke, auf der dieses Event je ausgetragen wurde. Bemerkenswert ist außerdem, dass es keinem Fahrer gelang, hier zwei Weltmeisterschafts-Läufe oder mehr zu gewinnen.

Von 1984 bis 2008 gastierte als Nachfolge-Hauptveranstaltung der Formel-1-Rennen die in den USA wesentlich populärere Champ-Car-Serie (CART). 2008 trug diese Serie hier ihr Abschiedsrennen aus, welches bereits zur IndyCar Series zählte. Seit 2009 geht nun die IndyCar Series an den Start, in die die Champ-Car-Serie im Jahr zuvor eingegliedert wurde, im Gegenzug wurde die Veranstaltung auf dem Twin Ring Motegi auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verlegt.

Nebenveranstaltungen[Bearbeiten]

Bis 2005 startete hier als Sportwagen-Rennserie die Trans-Am-Serie, welche für 2006 von der Grand-Am abgelöst wurde. Seit 2007 fährt als deren Nachfolger die American Le Mans Series.

Als Unterbau der IndyCar Series startet hier des Weiteren seit 2009 die Indy Lights. Von 1989 bis 2008 gastierte hier die Formel Atlantic sowie von 1989 bis 2001 die ursprüngliche Indy Lights-Serie.

Statistik[Bearbeiten]

Alle Sieger von Formel-1-Rennen in Long Beach[Bearbeiten]

Jahr Sieger Auto Zeit Streckenlänge Runden Ø-Tempo Datum GP der
1976 SchweizSchweiz Clay Regazzoni Ferrari 1:53:18,471 h 3,251 km 80 137,720 km/h 28. März Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA West
1977 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Andretti Lotus-Ford 1:51:35,470 h 3,251 km 80 139,839 km/h 3. April
1978 ArgentinienArgentinien Carlos Reutemann Ferrari 1:52:01,301 h 3,251 km 80 140,172 km/h 2. April
1979 KanadaKanada Gilles Villeneuve Ferrari 1:50:25,40 h 3,251 km 80 142,201 km/h 8. April
1980 Brasilien 1968Brasilien Nelson Piquet Brabham-Ford 1:50:18,550 h 3,251 km 80 142,348 km/h 30. März
1981 AustralienAustralien Alan Jones Williams-Ford 1:50:41,33 h 3,251 km 80 141,860 km/h 15. März
1982 OsterreichÖsterreich Niki Lauda McLaren-Ford 1:58:25,318 h 3,428 km 75 131,131 km/h 4. April
1983 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Watson McLaren-Ford 1:53:34,889 h 3,275 km 75 129,753 km/h 27. März

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Long Beach Street Circuit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien