Lonigo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lonigo
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Lonigo (Italien)
Lonigo
Staat: Italien
Region: Venetien
Provinz: Vicenza (VI)
Koordinaten: 45° 23′ N, 11° 33′ O45.38333333333311.5531Koordinaten: 45° 23′ 0″ N, 11° 33′ 0″ O
Höhe: 31 m s.l.m.
Fläche: 49,39 km²
Einwohner: 15.865 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 321 Einw./km²
Postleitzahl: 36045
Vorwahl: 0444
ISTAT-Nummer: 024052
Volksbezeichnung: Leoniceni
Schutzpatron: Santi Quirico und Giulitta (25. März)
Website: Lonigo

Lonigo ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 15.865 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Vicenza in Venetien. Lonigo bzw. der Ortsteil Bagnolo liegt am Guà. Die Gemeinde grenzt an die Provinz Verona. Die Gemeinde liegt etwa 30 Kilometer östlich von Verona und 30 Kilometer südwestlich von Vicenza.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name der Gemeinde stammt von der römischen Familie Leonici Flavii. Schon im 10. Jahrhundert wird der Ort als castro leunico bezeichnet und urkundlich erwähnt. In den folgenden Jahrhunderten sind die Orte der Gegend unter der Herrschaft der Stadt Padua und der Republik Venedig.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Bahnhof Lonigo an der Bahnstrecke von Verona nach Vicenza liegt tatsächlich im Gebiet der Gemeinde San Bonifacio in der Provinz Verona.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Villa Pisani gehört als eine der von Andrea Palladio entworfenen und gebauten Villen zum Weltkulturerbe der Stadt Vicenza und der Villen Andrea Palladios.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Der Grand Prix von Italien im Speedway fand bislang fünfmal in Lonigo statt.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lonigo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.