Looking for Freedom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Looking for Freedom ist der Titel eines 1978 von Marc Seaberg (Platz 14 in Deutschland) veröffentlichten Songs.[1] Die Musik stammt von Jack White, der Text von Gary Cowton. Noch im gleichen Jahr produzierte Jack White mit Auf der Straße nach Süden eine deutsche Fassung mit einem Text von Jon Athan für Tony Marshall.[2]

1989 erschien das Lied als erfolgreiche Neuaufnahme von David Hasselhoff, das auch einem von White produzierten Album Hasselhoffs den Titel leiht.[3]

Ausweislich seines Textes ist Looking for Freedom die Lebensbeichte eines verwöhnten jungen Mannes, der die Warnung seines Vaters ignoriert und sein Zuhause verlässt, um sich als Gelegenheitsarbeiter durchzuschlagen. Da das Lied jedoch das Wort „Freedom“ (englisch für „Freiheit“) enthält und ungefähr zur Zeit des Falls der Berliner Mauer veröffentlicht wurde, wurde es für eine Freiheitshymne gehalten. 1989 war es in Deutschland und der Schweiz die meistverkaufte Single und stand acht Wochen in Deutschland und vier Wochen in der Schweiz sowie zwei Wochen in Österreich auf Platz 1 der Hitparade.

Der Song wurde 2006 von der schwedischen Pop- und Country-Sängerin Kikki Danielsson auf ihrem Album I dag & i morgon gecovert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1], Daten zur Single von Marc Seaberg auf Discogs.com
  2. [2], Daten zur Single von Tony Marshall auf Discogs.com
  3. [3] Daten zur LP von David Hasselhoff auf Discogs.com