Lora Grigorjewna Jakowlewa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lora Grigorjewna Jakowlewa (russisch Лора Григорьевна Яковлева; * 21. April 1932 in Perm) ist eine russische Schachspielerin. Sie ist Weltmeisterin im Fernschach.

Nahschach[Bearbeiten]

Mit 19 Jahren begann Jakowlewa mit dem Schachspielen. Mehrmals qualifizierte sie sich für die Damen-Meisterschaft der RSFSR. Auch an Herrenturnieren nahm sie erfolgreich teil.

Fernschach[Bearbeiten]

Teilnehmerinnen an der 1. Frauen-Weltmeisterschaft

Der erste bedeutende Erfolg war Platz 5 im Halbfinale der UdSSR-Herrenmeisterschaft. 1972 wurde sie Dritte bei der 1. Frauen-Weltmeisterschaft.[1] Bei der 2. Frauen-WM errang sie schließlich 1977 den Weltmeistertitel. Mit 9,5 von 11 Punkten belegte sie punktgleich mit der Titelverteidigerin Olga Rubzowa den ersten Platz, erhielt aber wegen der besseren Wertberechnung den Titel.

Bei der 2. Frauen-Fernschach-Olympiade (1980–1986) errang sie mit der sowjetischen Mannschaft (Olga Rubzowa, Lora Jakowlewa, Marta Litinskaja, Ludmila Belavenets) die Goldmedaille.[2]

Privat[Bearbeiten]

Jakowlewa arbeitete als Physik-Ingenieurin in Perm. Sie hat zwei Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1. Fernschach-Weltmeisterschaft der Frauen Kreuztabelle und Abbildung der Teilnehmerinnen
  2. 2. Fernschach-Olympiade der Frauen / 2st Ladies Correspondence Chess Olympiad