Lorbeeren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Lorbeerpflanze. Für die sprichwörtliche Verwendung des Begriffes Lorbeeren siehe Lorbeerkranz.
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Lorbeeren
Illustration des Echten Lorbeers (Laurus nobilis)

Illustration des Echten Lorbeers (Laurus nobilis)

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Magnoliids
Ordnung: Lorbeerartige (Laurales)
Familie: Lorbeergewächse (Lauraceae)
Gattung: Lorbeeren
Wissenschaftlicher Name
Laurus
L.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Lorbeeren (Laurus) bilden eine Gattung aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae). Die Gattung Laurus besteht aus drei Arten: dem Echten Lorbeer (Laurus nobilis) aus der Mittelmeerregion, dem Azoren-Lorbeer (L. azorica), heimisch auf den Azoren, Madeira und den Kanarischen Inseln und Laurus novocanariensis (syn.: Laurus canariensis), der früher zusammen mit dem Azoren-Lorbeer (Laurus azorica) als eine einzige Art angesehen wurde. Alle Arten sind immergrüne Sträucher oder kleine Bäume, die 12 bis 20 Meter hoch werden. Die Blätter sind ungeteilt und ganzrandig. Beheimatet sind die Lorbeeren im Mittelmeerraum, auf den Azoren und den Kanarischen Inseln. Sie sind nur bedingt winterhart. Früher wurden noch viele weitere Arten in die Gattung Laurus gestellt, die aktuell anderen Gattungen zugeordnet werden.

Weitere Pflanzenarten mit dem Namensteil „Lorbeer“[Bearbeiten]

Zahlreiche Pflanzen tragen den Begriff Lorbeer als Teil ihres Namens, zumeist weil ihre Blätter eine ähnliche Form haben. Während etwa der Kalifornische Lorbeer (Umbellularia californica) durch die gemeinsame Zugehörigkeit zur Familie der Lorbeergewächsen (Lauraceae) noch relativ nahe verwandt ist, gehören das Indonesische Lorbeerblatt (Eugenia polyantha) und der Westindische Lorbeer (Pimenta racemosa) zur Familie der Myrtengewächsen (Myrtaceae) und die Lorbeer-Feige (Ficus microcarpa) gehört zur Familie der Maulbeergewächse (Moraceae). Auch die Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus), die oft als Kirschlorbeer bezeichnet wird, ist nicht näher mit den Lorbeeren verwandt, sondern gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lorbeeren (Laurus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien