Lord Kitchener (Komponist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lord Kitchener (* 18. April 1922 als Aldwyn Roberts in Arima, Trinidad; † 11. Februar 2000 in Champs Fleurs, Trinidad) war ein erfolgreicher Komponist und Sänger in den Genres Calypso und Soca.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Lord Kitchener wuchs als eines von sechs Kindern des Schmieds Stephen Roberts in der St. Joseph Street in Arima in ärmlichen Verhältnissen auf. Als Jugendlicher sang er für Besucher des ASA Wright Naturparks, um sich ein kleines Taschengeld zu verdienen. Ab 1940 war Lord Kitchener vermehrt in der Hauptstadt Port of Spain anzutreffen, wo er in Rumshops seine Lieder zum Besten gab. Mitte der 40er Jahre war Lord Kitchener dann auf der gesamten Insel bekannt und beliebt.

Ab 1945 besuchte er Curaçao, Aruba und Jamaika, um dann 1948 von Kingston aus mit der Empire Windrush nach England zu reisen. Am 21. Juni 1948 traf er im Hafen von Tilbury ein. Dieses Datum markierte den Beginn einer internationalen Karriere als Calypsosänger.

Schnell knüpfte Lord Kitchener Kontakte und trat bald in Londons damals einzigem karibischen Klub auf, gefolgt von Auftritten bei der BBC. Nach sechs Monaten Aufenthalt spielte er bereits in drei Nachtklubs und seine Popularität wuchs weit über London hinaus.

1953 verließ er London in Richtung Manchester, wo er heiratete und einen eigenen Musikklub eröffnete. Neben einer sechsmonatigen USA-Tournee expandierte Lord Kitchener seinen Musikklub, kaufte diverse Immobilien und nahm 1958 seine ersten Platten für das Melodisc-label auf.

1963 kehrte Lord Kitchener nach 15 Jahren wieder nach Trinidad zurück. Trotz dieser langen Absenz war er zu Hause bekannter als zuvor, da die Bevölkerung seine neuen Aufnahmen immer verfolgt hatte. Er ließ sich daraufhin in Diego Martin nieder.

Seit Mitte der 1960er Jahre ist Lord Kitchener nicht mehr aus dem sozio-kulturellen Kontext von Trinidad wegzudenken. Er gewann den Wettbewerb des beliebtesten Calypsosongs der Karnevalsaison zwischen 1963 und 1976 zehn mal.

Seine melodiösen Kompositionen wurden auch von den Steelbands sehr geschätzt. Einen Song von Lord Kitchener zu arrangieren um damit am Steelpanwettbewerb Panorama teilzunehmen gehörte bald zur bevorzugten Wahl von vielen Steelbands.

Lord Kitchener ist bei der Trinidader Bevölkerung auch deshalb sehr beliebt, weil er in seinen Calypsos aktuelle politische Probleme reflektierte, kulturelle Themen behandelte oder auch mal über eine unbeliebte Person des öffentlichen Lebens her zog. Berüchtigt und unvergessen sind seine musikalischen Wortspiele, bei welchen es ihm gelang „Schmutziges derart anständig zu vermitteln, dass selbst ein Priester mit Genuss zuhören konnte“.

Zu seinen bevorzugten Themen gehörten Frauen, sein Konkurrent Mighty Sparrow, karibische Angelegenheiten, Rassenfragen und Steelbands. Bis zu seinem Tod komponierte und sang Lord Kitchener weit über 300 Calypsos.

Er verstarb im Mount Hope Eric Williams Medical Complex und wurde auf dem Santa Rosa Friedhof in Arima beerdigt.

Bedeutende Preise und Ehrungen[Bearbeiten]

Siege beim Carnival Road March
Jahr Lied
1946 Jump in Line
1963 The Road
1964 Mama dis is Mas
1965 My Pussin'
1967 Sixty Seven
1968 Miss Tourist
1970 Margie
1971 Mas in Madison Square Garden
1973 Rainorama
1975 Tribute to Spree Simon
1976 Flag Woman
Siege beim Calypso Monarch
Jahr Lied 1 Lied 2
1975 Tribute to Spree Simon Fever

Weblinks[Bearbeiten]