Lorenz Habsburg-Lothringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lorenz Erzherzog von Österreich-Este

Lorenz Habsburg-Lothringen (* 16. Dezember 1955 in Boulogne-Billancourt, Frankreich) ist Bankier und seit 1995 Prinz von Belgien. Er stammt aus der Seitenlinie Österreich-Este des Hauses Habsburg.

Herkunft[Bearbeiten]

Lorenz ist der Sohn von Robert von Österreich-Este (1915–1996) und Margherita von Savoyen-Aosta (* 1930), der Tochter von Amadeus, 3. Herzog von Aosta und Anne Hélène Marie d'Orléans aus dem Hause Guise.

Väterlicherseits ist er ein Enkel des letzten österreichischen Kaisers und König von Ungarn Karl I. (1887–1922) und dessen Gattin Prinzessin Zita von Bourbon-Parma (1892–1989).

Leben[Bearbeiten]

Belgische Königsfamilie
State Coat of Arms of Belgium.svg

SM König Philippe
IM Königin Mathilde


SM König Albert II.
IM Königin Paola

  • IKKH Prinzessin Astrid
    SKKH Prinz Lorenz, Erzherzog von Österreich-d’Este
    • SKKH Prinz Amadeo
    • IKKH Prinzessin Maria Laura
    • SKKH Prinz Joachim
    • IKKH Prinzessin Luisa Maria
    • IKKH Prinzessin Laetitia Maria
  • SKH Prinz Laurent
    IKH Prinzessin Claire
    • IKH Prinzessin Louise
    • SKH Prinz Nicolas
    • SKH Prinz Aymeric

IM Königin Fabiola

Seine Kindheit verbrachte Lorenz in Frankreich. Nach dem dortigen Abschluss des Gymnasiums absolvierte er seinen Militärdienst in Österreich und studierte anschließend an den Universitäten von St. Gallen (Schweiz) und Innsbruck (Österreich), wo er ein Diplom in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften erwarb.[1]

Die beruflichen Aktivitäten des Prinzen sind vor allem im Banksektor angesiedelt. Ab 1983 arbeitete er als Manager beim Bankhaus E. Gutzwiller & Cie. Banquiers in Basel, wo er 1990 geschäftsführender Teilhaber wurde.[2] Während dieser Zeit lebte auch seine Familie in Basel. Seit 1993 lebt er mit der Familie in Brüssel. 1993 war er Berater bei SWIFT und ab 1995 war er Berater des Vorstands bei BNP Paribas in Paris. Bis 2003 war er Vorstandsmitglied in zahlreichen Unternehmen, unter anderem bei Zweigunternehmen des Suez-Konzerns wie SITA (ein Tochterunternehmen ist Sita Deutschland) und Ondeo-Nalco (2003 vom Suez-Konzern verkauft).[3] 2007 wurde er vom Aufsichtsrat der UCB S.A. als unabhängiger Direktor und Mitglied des Vorstandes wiedergewählt.[4] Zudem ist er bis heute einer von vier unbeschränkt haftenden Teilhabern bei E. Gutzwiller & Cie. Banquiers.[5] und Präsident des Verwaltungsrates der im Vertrieb und Verkauf von Anlagefonds tätigen Tochtergesellschaft Gutzwiller Fonds Management AG.[6]

Obwohl er weiterhin voll berufstätig ist, repräsentiert er die königliche Familie u. a. bei Feierlichkeiten und begleitet seine Frau bei offiziellen Verpflichtungen im Ausland.[7] [8] Seit 2004 ist er Ehrenpräsident der "Königlichen Vereinigung der historischen Gebäuden in Belgien" (Koninklijke Vereniging der Historische Woonsteden van België/Association Royale des Demeures Historiques de Belgique).[9] Seit 2005 fungiert er als Schirmherr von Europae Thesauri, einem Verband kirchlicher Museen und Schatzkammern.[10]

Habsburg-Lothringen ist österreichischer Staatsangehöriger und Ritter des Orden vom Goldenen Vlies. 1996 übernahm er nach dem Tod seines Vaters den Titel „Herzog von Modena“ und wurde damit familieninternes Oberhaupt des Hauses Österreich-Este. Da in Österreich Adelstitel abgeschafft wurden, trägt er die habsburgischen Titel nur in seiner Eigenschaft als Belgier, als Österreicher seinen bürgerlichen Namen.

Heirat und Nachkommen[Bearbeiten]

Am 22. September 1984 heiratet er in Brüssel die belgische Prinzessin Astrid (* 1962), Tochter des Königs Albert II. von Belgien (* 1934) und dessen Ehefrau, Paola Ruffo di Calabria (* 1937).

Aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor:

  • Amedeo Maria Joseph Carl Pierre Philippe Paola Marcus d'Aviano (* 1986 in Brüssel)
  • Maria Laura Zita Beatrix Gerhard (* 1988 in Brüssel)
  • Joachim Carl Maria Nikolaus Isabelle Marcus d'Aviano (* 1991 in Brüssel)
  • Luisa Maria Anna Martine Pilar (* 1995 in Brüssel)
  • Laetitia Maria Nora Anna Joachim Zita (* 2003 in Brüssel)

Belgische Titel, Ehren und Orden[Bearbeiten]

  • Erzherzog von Österreich-d’Este
  • seit 1995 Prinz von Belgien
  • seit 1996 (Titular)-Herzog von Modena

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zwei Welten. Archiviert vom Original, abgerufen am 18. Dezember 2013.
  2. Kurzportrait im Fondsprospekt und -reglement von Gutzwiller Two
  3. http://www.investors.ucb-group.com/VisitorsWeb/Staging/group/biographical_cards/HRHPrinceLorenzofBelgium.asp
  4. http://www.ucb-group.com/investor_relations/195.asp
  5. E. Gutzwiller & Cie. Banquiers, unbeschränkt haftende Teilhaber
  6. Eintrag im Handelsregister des Kantons Basel-Stadt
  7. Offizielle Website der belgischen Monarchie (deutsch)
  8. Artikel über den Staatsbesuch in Thailand (Version vom 19. Juni 2007 im Internet Archive) (engl.)
  9. Association Royale des Demeures Historiques de Belgique: Conseil d'Administration
  10. Europae Thesauri: Membres