Loricerinae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Loricerinae
Schwarzer Krummhornkäfer (Loricera pilicornis)

Schwarzer Krummhornkäfer (Loricera pilicornis)

Systematik
Überklasse: Sechsfüßer (Hexapoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Unterordnung: Adephaga
Familie: Laufkäfer (Carabidae)
Unterfamilie: Loricerinae
Wissenschaftlicher Name
Loricerinae
Bonelli, 1810

Die Loricerinae sind eine Unterfamilie der Laufkäfer (Carabidae). Weltweit sind 10 Arten in zwei Gattungen bekannt.[1] In Europa kommen zwei Arten vor.[2]

Merkmale[Bearbeiten]

Käfer[Bearbeiten]

Die Loricera-Arten sehen mittelgroßen Arten der Gattung Agonum der Unterfamilie Platyninae ähnlich. Die Fühler haben einen langen Scapus und sind auf dem Pedicellus und dem dritten bis sechsten Glied mit sehr langen, aufrechten Haaren versehen. Die Deckflügel tragen 12 Längsfurchen, jedoch ohne verkürzte Furche an der Flügeldeckennaht.[1]

Larven[Bearbeiten]

Die Kopfkapsel der Larven ist seitlich abgerundet. Die Fühler sind doppelt so lang, wie die sichelförmigen Mandibeln. Die Galea ist vom Stipes rechtwinkelig zur Mitte hin gerichtet. Sie ist länger als die Maxillarpalpen und das letzte Glied ist basal verdickt und fein granuliert und ansonsten lang reitgertenartig ausgezogen. Dieser distale Teil ist durch ein durchsichtiges Sekret überzogen. Die Labialpalpen sind schlank. Pro-, Meso- und Metanotum tragen gespaltene, flach liegende Härchen, was die Larven von denen der Sandlaufkäfer (Cicindelinae) unterscheidet, die diese Behaarung am Kopf und Pronotum aufweisen. Die Beine sind lang, die Tarsen sind verlängert.[1]

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Arten der Gattung Loricera sind mehr oder weniger wasserliebend. Durch ihre modifizierten Fühler bzw. Maxillen sind sowohl die Imagines, als auch die Larven durch eine eigene Beutefangmethode charakterisiert. Sie machen Jagd auf Springschwänze.[1]

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Die Gattung Loricera umfasst neun holarktisch verbreitete Arten, die auf Madeira nachgewiesene Gattung Elliptosoma ist monotypisch und umfasst nur die Art Elliptosoma wollastoni. Im Folgenden werden alle Subtaxa sowie die europäischen Arten aufgelistet:[1]

Belege[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e  Rolf G. Beutel, Richard A. B. Leschen: Handbuch der Zoologie - Coleoptera, Beetles, Volume 1: Morphology and Systematics (Archostemata, Adephaga, Myxophaga, Polyphaga partim). 1. Auflage. de Gruyter, 2005, ISBN 3-11-017130-9, S. 132f.
  2. Loricerinae. Fauna Europaea, abgerufen am 23. Juli 2010.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Rolf G. Beutel, Richard A. B. Leschen: Handbuch der Zoologie - Coleoptera, Beetles, Volume 1: Morphology and Systematics (Archostemata, Adephaga, Myxophaga, Polyphaga partim). 1. Auflage. de Gruyter, 2005, ISBN 3-11-017130-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Loricerinae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien