Lorrie Moore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lorrie Moore (* 13. Januar 1957 in Glens Falls, New York als Marie Lorena Moore) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin sowie Professorin für Anglistik an der University of Wisconsin-Madison. Bekanntheit erlangte Moore vor allem durch ihre Kurzgeschichten, für die sie unter anderem den O.-Henry-Preis und den Rea Award for the Short Story erhielt. Ihr Kurzgeschichtenband Birds of America erreichte darüber hinaus eine Platzierung in der Bestsellerliste der New York Times.

Leben[Bearbeiten]

Marie Lorena Moore wurde 1957 in Glens Falls als zweites von vier Kindern geboren und bereits von ihren Eltern „Lorrie“ genannt. Mit Hilfe eines Hochbegabten-Stipendiums begann sie an der St. Lawrence University ein Studium der Anglistik, das sie bereits 1978 summa cum laude abschloss. Während ihrer Studienzeit gewann Moore mit ihrer Kurzgeschichte Raspberries einen Schreibwettbewerb der Zeitschrift Seventeen. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie zunächst zwei Jahre lang als Anwaltsgehilfin, schrieb sich dann jedoch an der Cornell University ein und erwarb dort unter der Betreuung von Alison Lurie einen Master of Fine Arts. Während ihres Master-Studiums konnte Moore einzelne Kurzgeschichten an Zeitschriften verkaufen. Mit der Sammlung Self Help, die sich hauptsächlich aus Kurzgeschichten ihrer Master-Arbeit zusammensetzte, fand sie schließlich in Alfred A. Knopf, Inc. einen angesehenen Verlag.

Seit 1984 lehrt Moore an der University of Wisconsin Anglistik. Im Laufe ihrer Karriere erhielt sie unter anderem Stipendien der Rockefeller-Stiftung (1989) und des National Endowment for the Arts (1989), ein Guggenheim-Stipendium (1991), den O.-Henry-Preis (1998, für People like that are the only people around here) und den Rea Award for the Short Story (2004, für ihren prägenden Einfluss auf das Genre der Kurzgeschichte). Ihre Kurzgeschichte You're Ugly, Too wurde von John Updike in die Sammlung The Best American Short Stories of the Century aufgenommen.

Werke[Bearbeiten]

Kurzgeschichtenbände[Bearbeiten]

  • Leben ist Glückssache (Self-Help, 1985, dt. 1991)
  • Pepsi-Hotel (Like Life, 1990, dt. 1992)
  • Was man von einigen Leuten nicht behaupten kann (Birds of America, 1998, dt. 2000)
  • The Collected Stories (2008)

Romane[Bearbeiten]

  • Die Verrückungen der Benna Carpenter (Anagrams, 1986, dt. 1988)
  • Die Froschkönigin (Who Will Run the Frog Hospital?, 1994, dt. 1996)
  • A Gate at the Stairs (2009)

Kinderbücher[Bearbeiten]

  • Der vergessene Wichtel (The Forgotten Helper, 1987, dt. 2004)

Weblinks[Bearbeiten]