Los Angeles D-Fenders

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinslogo

Die Los Angeles D-Fenders sind ein Team der NBA Development League, das in El Segundo (Kalifornien) beheimatet ist. Die Heimhalle der Jam ist seit 2011 das Toyota Sports Center.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Los Angeles D-Fenders wurden zur Saison 2006/2007 neu in die NBA Development League aufgenommen. Die D-Fenders befanden sich seitdem ebenfalls in Besitz von Jerry Buss, dem Eigner der Los Angeles Lakers, der jedoch 2013 verstarb. Sowohl das Logo als auch der Farben des Teams wurden denen der Lakers nachempfunden. Die Lakers waren damit das erste Team der Liga, das ein exklusiv eigenes Farmteam in der NBA Development League hatte.

Zu Beginn trugen die D-Fenders ihre Heimspiele im Staples Center in Los Angeles aus. Die Spiele der D-Fenders wurden zeitlich meist vor den Heimspielen der Lakers platziert und Tickets für ein Lakers-Spiel galten auch für ein Heimspiel der D-Fenders. Doch meistens blieb die Halle leer und die Kosten für die Heimspiele stiegen enorm. Um neue Strukturen für das Team aufzubauen, traten die D-Fenders während der Saison 2010/2011 nicht an und nahmen nicht am Spielbetrieb teil. Zur Saison 2011/2012 kehrte das Team in die Liga zurück und trägt seitdem seine Heimspiele im Toyota Sports Center aus. Dieses bietet bei Heimspielen ca. 300 Zuschauern Platz. Die Saison 2011/2012 konnten die D-Fenders erfolgreich bestreiten und zogen bis ins Finale der Play-Offs ein. Dort unterlagen die D-Fenders den Austin Toros nach Siegen mit 1:2.

2012 bis 2013 war Reggie Theus Headcoach des Teams. Sein Nachfolger sollte zunächst der ehemalige Spieler Mark Madsen werden. Madsen wurde jedoch später als Assistant Coach zu den Los Angeles Lakers berufen. Headcoach zur Saison 2013/2014 wurde schließlich Robert MacKinnon. Zur Saison 2013/2014 wurde zudem der deutsche Nationalspieler Elias Harris von den Los Angeles Lakers zu den D-Fenders geschickt, um dort Spielpraxis zu sammeln.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]