Los Angeles Film Critics Association Awards/Beste Nebendarstellerin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Preis des Los Angeles Film Critics Association: Beste Nebendarstellerin

Gewinner des Los Angeles Film Critics Association Awards in der Kategorie Beste Nebendarstellerin (Best Supporting Actress). Die US-amerikanische Filmkritikervereinigung gibt als eine der ersten alljährlich Anfang Dezember ihre Auszeichnungen für die besten Filmproduktionen und Filmschaffenden des laufenden Kalenderjahres bekannt, die etwa einen Monat später, Anfang oder Mitte Januar, verliehen werden.

Am erfolgreichsten in dieser Kategorie waren die US-amerikanischen Schauspielerinnen Joan Allen und Maureen Stapleton (1925–2006), die den Preis zweimal gewinnen konnten. 14 Mal gelang es der Filmkritikervereinigung vorab die Oscar-Gewinnerin zu präsentieren, zuletzt 2013 geschehen, mit der Preisvergabe an die Kenianerin Lupita Nyong’o (12 Years a Slave).

Preisträgerinnen[Bearbeiten]

Anmerkungen: In manchen Jahren gab es ein ex-aequo-Ergebnis und somit zwei Gewinnerinnen. 2004 und 2005 wurden auch zweitplatzierte Schauspielerinnen von der LAFCA-Jury bekannt gegeben.

Jahr Preisträger Film Deutscher Titel
1977 Vanessa Redgrave* Julia Julia
1978 Maureen Stapleton Interiors Innenleben
Mona Washbourne Stevie Stevie
1979 Meryl Streep* Kramer vs. Kramer
Manhattan
The Seduction of Joe Tynan
Kramer gegen Kramer
Manhattan
Die Verführung des Joe Tynan
1980 Mary Steenburgen* Melvin and Howard Melvin und Howard
1981 Maureen Stapleton* Reds Reds
1982 Glenn Close The World According to Garp Garp und wie er die Welt sah
1983 Linda Hunt* The Year of Living Dangerously Ein Jahr in der Hölle
1984 Peggy Ashcroft* A Passage to India Reise nach Indien
1985 Anjelica Huston* Prizzi’s Honor Die Ehre der Prizzis
1986 Cathy Tyson Mona Lisa Mona Lisa
1987 Olympia Dukakis* Moonstruck Mondsüchtig
1988 Geneviève Bujold Dead Ringers
The Moderns
Die Unzertrennlichen
The Moderns
1989 Brenda Fricker* My Left Foot Mein linker Fuß
1990 Lorraine Bracco Goodfellas Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia
1991 Jane Horrocks Life Is Sweet Life is Sweet
1992 Judy Davis Husbands and Wives Ehemänner und Ehefrauen
1993 Rosie Perez Fearless Fearless – Jenseits der Angst
Anna Paquin* The Piano Das Piano
1994 Dianne Wiest* Bullets Over Broadway Bullets Over Broadway
1995 Joan Allen Nixon Nixon
1996 Barbara Hershey The Portrait of a Lady Portrait of a Lady
1997 Julianne Moore Boogie Nights Boogie Nights
1998 Joan Allen Pleasantville Pleasantville – Zu schön, um wahr zu sein
1999 Chloë Sevigny Boys Don't Cry Boys Don't Cry
2000 Frances McDormand Almost Famous
Wonder Boys
Almost Famous – Fast berühmt
Die WonderBoys
2001 Kate Winslet Iris Iris
2002 Edie Falco Sunshine State Land des Sonnenscheins – Sunshine State
2003 Shohreh Aghdashloo House of Sand and Fog Haus aus Sand und Nebel
2004[1] Virginia Madsen Sideways Sideways
2005[2] Catherine Keener Capote Capote
2006[3] Luminiţa Gheorghiu Moartea domnului Lăzărescu Der Tod des Herrn Lazarescu
2007[4] Amy Ryan Gone Baby Gone Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel
2008[5] Penélope Cruz* Vicky Cristina Barcelona
Elegy
Vicky Cristina Barcelona
Elegy oder die Kunst zu lieben
2009[6] Mo’Nique* Precious: Based on the Novel Push by Sapphire Precious – Das Leben ist kostbar
2010[7] Jacki Weaver Animal Kingdom Königreich des Verbrechens
2011[8] Jessica Chastain Coriolanus
The Debt
The Help
Take Shelter
Texas Killing Fields
The Tree of Life
Coriolanus
Eine offene Rechnung
The Help
Take Shelter – Ein Sturm zieht auf
nicht bekannt
The Tree of Life
2012[9] Amy Adams The Master The Master
2013[10] Lupita Nyong’o* 12 Years a Slave 12 Years a Slave

* = Schauspielerinnen, die für ihre Rolle später den Oscar als Beste Nebendarstellerin des Jahres gewannen

Zweitplatzierte Nebendarstellerinnen[Bearbeiten]

  1. 2004 belegte die spätere Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett für Aviator einen zweiten Platz
  2. 2005 belegte Amy Adams für Junikäfer einen zweiten Platz
  3. 2006 belegte die spätere Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson für Dreamgirls einen zweiten Platz
  4. 2007 belegte Cate Blanchett für I’m Not There einen zweiten Platz
  5. 2008 belegte Viola Davis für Glaubensfrage einen zweiten Platz
  6. 2009 belegte Anna Kendrick für Up in the Air einen zweiten Platz
  7. 2010 belegte Olivia Williams für Der Ghostwriter einen zweiten Platz
  8. 2011 belegte Janet McTeer für Albert Nobbs einen zweiten Platz
  9. 2012 belegte die spätere Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway für The Dark Knight Rises und Les Misérables einen zweiten Platz
  10. 2013 belegte June Squibb für Nebraska einen zweiten Platz