Lotus 98T

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ayrton Senna im Lotus 98T

Der Lotus 98T ist ein Formel-1-Rennwagen des Teams Lotus, der in der WM-Saison 1986 eingesetzt wurde. Der von Gérard Ducarouge und Martin Ogilvie entwickelte Wagen wurde von Ayrton Senna und Johnny Dumfries gefahren, gewann zwei von 16 Saisonrennen und holte acht Pole-Positions. Das Team belegte in der Konstrukteursweltmeisterschaft den dritten Platz.

Angetrieben wurde der 98T von einem V6-Motor von Renault mit 90° Zylinderwinkel und der Typenbezeichnung EF15B, der sowohl mit konventioneller als auch mit pneumatischer Ventilsteuerung zum Einsatz kam. Der längs eingebaute Turbo-Mittelmotor hatte 1500 cm³ Hubraum und leistete bei 5,5 bar Ladedruck bis zu 1300 PS. Die Kraftübertragung übernahm ein wahlweise mit fünf oder sechs Gängen bestücktes, manuell zu schaltendes Getriebe von Hewland. Das Monocoque bestand aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff.

Der 98T zeigte einige technische Neuerungen wie eine einfache Form der Niveauregulierung und eine computerbasierte Verbrauchssteuerung. Während der Saison tauchten immer wieder Manipulationsvorwürfe auf, es wurde jedoch nie ein offizieller Protest eingelegt.

Resultate Lotus 98T Renault 1.5 V6 Turbo[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
Formel-1-Saison 1986 Flag of Brazil (1968-1992).svg Flag of Spain.svg Flag of San Marino.svg Flag of Monaco.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Canada.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Civil Ensign of Hungary.svg Flag of Austria.svg Flag of Italy.svg Flag of Portugal.svg Flag of Mexico.svg Flag of Australia.svg 58 3.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Dumfries 11 9 DNF DNF DNQ DNF DNF 7 DNF 7 DNF 5 DNF DNF 9 DNF 6
BrasilienBrasilien A. Senna 12 2 1 DNF 3 2 5 1 DNF DNF 2 2 DNF DNF 4* 3 DNF

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lotus 98T – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien