Lotus Organizer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lotus Organizer
Entwickler Lotus
Aktuelle Version 6.1
Betriebssystem IBM OS/2, Microsoft Windows
Kategorie Personal Information Management
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja

Der Lotus Organizer ist eine Personal Information Management (PIM)-Software der Lotus Development Corporation (heute ein Unternehmen von IBM).

Er bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie Microsoft Outlook, verfügt aber über keine eigene E-Mail-Funktion. Externe E-Mail-Programme wie Outlook Express oder Mozilla Thunderbird können aber problemlos eingebunden werden.

Das Programm wird heute noch in der Version 5.0 als Bestandteil des Office Pakets Lotus Smartsuite bzw. in der Version 6.0 oder 6.1 als Standalone-Produkt verkauft.

Dateiformat[Bearbeiten]

Eine .OR6 (bzw. .OR5)-Datei enthält sämtliche Daten in verschiedenen Registern: Kalender = Termineinträge, Planer = Ganztags-Ereignisse, Kontakte = Adressen, Aktivitäten = Aufgaben, Jahrestage = Geburtstage oder Jubiläen (bei Eingabe unter Kontakten automatisch hier angezeigt), Notizblock = Textseiten, Web = Internetlinks, Anrufe = Telefonanrufe protokollieren.

Durch die Ähnlichkeit mit einem Terminkalender aus Papier ist der Lernaufwand sehr gering. Wer die Eintragungen mit einem tragbaren Organizer oder sogar einem Handy abgleicht (synchronisiert), kann auch unterwegs auf alle Eingaben zugreifen, sich rechtzeitig zu Terminen wecken lassen und auch ohne Papier-Kalender keinen Termin verpassen.

Die Daten können von Adressdateien aller Art importiert werden. Wichtig ist, dass beim Import die Datenfelder korrekt zugeordnet werden. Beim Import aus Microsoft Outlook kommt es nur selten zu, meist kleinen, Problemen: Während im Lotus Organizer die 136 Datenfelder für Kontakte durch Outlook fast identisch übernommen wurden, hat Outlook statt Startzeit und Dauer im Kalender aber Startdatum/-zeit und Enddatum/-zeit. Für diese Probleme gibt es aber Lösungen. Am einfachsten ist ein Konvertierungsprogramm, das Outlook komplett in eine Lotus Organizerdatei umwandelt.

Ein wesentlicher Vorteil des Lotus Organizer ist die Netzwerkfähigkeit mit aufgenommenen gemeinsam genutzten Registern. Ohne teure Exchange Server kann bei richtiger Installation des Lotus Organizers im Netzwerk eine von einem Anwender eingegebene Information allen anderen Anwendern im Netz automatisch in ihrem eigenen Organizer angezeigt werden. Aus diesem Grund und wegen seiner übersichtlich gestalteten Benutzeroberfläche, die durch die Ähnlichkeit mit einem Taschenkalender eine intuitive Handhabung ohne lange Einarbeitung gewährleistet, ist der Lotus Organizer bei kleineren bis mittleren Unternehmen und bei Privatanwendern beliebter als Outlook oder Lotus Notes. Obwohl er von IBM offenbar nicht mehr beworben und wesentlich weiterentwickelt wird, kann der Lotus Organizer 6.1 unter allen 32- und 64-Bit Windows-Betriebssystemen, seit Windows 95 und einschließlich Windows 8, problemlos verwendet werden.

Versionen[Bearbeiten]

Version Dateiformat Jahr Bemerkung
1.0 .ORG August 1992
1.0a .ORG Dezember 1992
1.1 .ORG 1993
1.12 .ORG Januar 1994
1.13 .ORG Dezember 1994 SmartSuite 3.0
2.0 .OR2 6. Dezember 1994
2.1 .OR2 25. Juli 1995 SmartSuite 4.0
2.11 .OR2 1996
97 (3.1) .OR3 Juni 1996 SmartSuite 97
97 GS (4.0) .OR4 1997
4.1 .OR4 1998 SmartSuite 98 / SmartSuite für OS/2 Warp
5 .OR5 1999 SmartSuite Millennium Edition 9.5-9.8.x
6.0 .OR6 1999
6.1 .OR6 2003

Weblinks[Bearbeiten]