Lou Jacobi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louis „Lou“ Harold Jacobi (* 28. Dezember 1913 in Toronto, Ontario; † 23. Oktober 2009 in Manhattan, New York) war ein kanadischer Film- und Theaterschauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Lou Jacobi wurde als Sohn jüdischer Eltern in Toronto geboren. 1957 heiratete er Ruth Ludwin.[1] Bereits im Alter von zwölf Jahren konnte er sich für das Theater begeistern und spielte eine Rolle in einem Stück namens The Rabbi. In den späten 1940er Jahren arbeitete Jacobi zunächst als Stand-Up Comedian, bevor er von seinem langjährigen Freund Don Harron für das Musical Spring Thaw gecastet wurde.[2]

Seine Karriere als Filmschauspieler begann in der frühen 1950er Jahren in Hochzeitsnacht (Is Your Honeymoon Really Necessary?, 1953). Neben der Schauspielerei in Film und Fernsehen übernahm er 1955 für zwei Jahre die Rolle des Herrn van Daan in der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten und Tony-prämierten Broadwayproduktion Das Tagebuch der Anne Frank unter der Regie von Garson Kanin.[3] In der 1959 gedrehten und Oscar-prämierten Filmfassung übernahm er die gleiche Rolle. Auch danach übernahm er einige Rollen in verschiedenen Theaterstücken. 1963, in Billy Wilders Das Mädchen Irma la Douce, übernahm er die Rolle des Moustache, die ursprünglich Charles Laughton spielen sollte, der sie aber wegen seiner Krankheit nicht mehr übernehmen konnte. Wilder, der Laughton sehr verehrte, war aber dennoch sehr angetan von der Leistung Jacobis.

Neben zahlreichen Filmrollen hatte er häufig auch Gastauftritte in Fernsehserien. So beispielsweise in Alfred Hitchcock Presents, Chefarzt Dr. Westphall oder Cagney & Lacey. Zu seinen bekanntesten Filmen als Schauspieler zählen Woody Allens Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten sowie I.Q. – Liebe ist relativ an der Seite von Tim Robbins und Walter Matthau. Nach diesem Film zog er sich aus dem Filmgeschäft zurück.

Im Jahr 1999 wurde er in Canada’s Walk of Fame, ein Denkmal für berühmte Kanadier, aufgenommen.[2]

Wirken[Bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Theater[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmreference.com: Lou Jacobi Biography; abgerufen am 26. Mai 2009
  2. a b Canada’s Walk of Fame: Lou Jacobi; abgerufen am 27. Mai 2009
  3. Internet Broadway Database: The Diary of Anne Frank; abgerufen am 26. Mai 2009

Weblinks[Bearbeiten]