Louis-Philippe Crépin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Combat de la Bayonnaise contre l'Ambuscade, 1798

Louis-Philippe Crépin (* 1772; † 1851) war ein französischer Marinemaler.

Leben[Bearbeiten]

Seinen künstlerischen Unterricht erfuhr Crépin durch die Maler Hubert Robert und Claude Joseph Vernet. Zusammen mit seinem Kollegen Théodore Gudin wurde Crépin nach der Julirevolution von 1830 zum ersten Peintre Officiel de la Marine ernannt.

Rezeption[Bearbeiten]

Eines von Crépins wichtigsten Werke - „Combat de la Bayonnaise contre l'Ambuscade, 1798“ - ist heute im Musée national de la Marine (Paris) zu sehen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Emmanuel Bénézit (Hrsg.): Dictionnaire critique et documentaire des peintres, sculpteurs, dessinateurs et graveurs de tous les temps et de tous les pays. Neuaufl. Grund, Paris 1999 ff.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Louis-Philippe Crépin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien