Louis-René Villermé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louis-René Villermé (* 10. Mai 1782 in Paris; † 16. November 1863 in Paris) war ein französischer Arzt und Epidemiologe.

Leben[Bearbeiten]

Villermé war von 1804 bis 1814 Militärchirurg unter Napoléon Bonaparte. Nach einer kurzen Zeit als praktischer Arzt in Paris wandte er sich wieder der wissenschaftlichen Forschung zu. 1832 wurde er staatlicher Seuchenarzt.

Villermé leistete mit seinen statistisch aufbereiteten, medizinisch-demographischen Untersuchungen Pionierarbeit für die moderne Arbeits- und Sozialhygiene. Er bemerkte Zusammenhänge zwischen Körpermaßen auf der einen und biologischen sowie sozioökonomischen Faktoren auf der anderen Seite. Er beobachtete, dass die soziale Herkunft und der ausgeübte Beruf einen Einfluss auf die Lebenserwartungen der Menschen haben. Menschen, die in wohlhabenden Handwerksberufen tätig sind, z.B. Silberschmiede oder Schriftsetzer, haben eine längere Lebenserwartung als Schuster, Maurer oder Tagelöhner.[1]

Im Jahr 1829 war er Mitbegründer der damals führenden Hygiene-Zeitschrift »Annales d'hygiène publique et de médecine légale«. Seit 1832 war er Mitglied der Académie des sciences morales et politiques.

Er prangerte die Zustände in den Findelhäusern an und schlug sogar vor, Schilder mit der Aufschrift: „Hier läßt man Kinder auf Staatskosten sterben." anbringen zu lassen.

Werke[Bearbeiten]

  • Tableau de l'État physique et moral des ouvriers employés dans les manufactures de coton, de laine et de soie. Études & Documentations Internationales, Paris 1989 (Nachdruck der Ausgabe Paris 1840; englische Version online)
  • Les associations ouvrières. Pagnerre, Paris 1849.
  • Les cités ouvrières. 1850
  • Les accidents produits dans les ateliers par les appareils mécaniques. 1858

Literatur[Bearbeiten]

  • Lexikon der Naturwissenschaftler. Astronomen, Biologen, Chemiker, Geologen, Mediziner, Physiker. Directmedia Publications, Berlin 2004, ISBN 3-89853-485-5 (1 CD-ROM).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J[ohann Paul]: Allgemeines Archiv für die gesamte Staatswissenschaft, Gesetzgebung und Staatsverwaltung, mit alleiniger Ausnahme der Politik und mit besonderer Rücksicht auf Deutschlands gegenwärtiger Gewerbs- und Handelsverhältnisse für deutsche Bundesstaaten, 1. Band, 1. Heft, Verlag Heinrich Wilmans, Frankfurt a. M. 1825.