Louis-quinze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreibtisch und Arbeitszimmer Ludwigs XV. in Versailles im Stil des Louis-quinze

Louis-quinze ist ein in der Zeit von ca. 1730 bis 1755 in Frankreich ausgeprägter Kunst- und Einrichtungsstil. Der Name leitet sich von König Ludwig XV. und seiner Regierungszeit ab, analog zu seinem Vorgänger Ludwig XIV. und seinem Nachfolger Ludwig XVI., deren jeweilige Ära man auch als Louis-quatorze und Louis-seize bezeichnet.

Der Stil zeichnet sich aus durch die Abwendung von den strengen Barockformen, die unter dem Sonnenkönig prägend waren, hin zu den leichteren und intimeren Formen des Rokoko, zu dem das Louis-quinze gezählt wird. Statt den unter dem Louis-quatorze allgegenwärtigen farbigen Marmorflächen traten nun edle Hölzer und helle Wandflächen in den Vordergrund, typisch für das Louis-qunize ist die Verwendung von filigranem vergoldeten Rankenwerk.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Louis-quinze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien