Louis Néel Medal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Louis Néel Medal ist eine seit 1994 in der Regel jährlich vergebene Auszeichnung für Magnetismus, Paläomagnetismus und Petrophysik. Sie wird seit 2004 von der European Geosciences Union (EGU) vergeben, davor von der European Geophysical Society (EGS). Sie ist nach dem Nobelpreisträger Louis Néel benannt, bekannt für Forschungen auf dem Gebiet des Magnetismus.

Sie wird für herausragende Beiträge zu den Geowissenschaften verliehen, die durch Übertragung experimenteller und theoretischer Methoden der Festkörperphysik entstanden.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  1. http://www.egu.eu/news/126/egu-announces-2015-awards-and-medals/