Louis Oosthuizen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louis Oosthuizen
Personalia
Geburtsdatum 19. Oktober 1982
Geburtsort Mossel Bay, Südafrika
Größe 1,78 m
Nationalität SudafrikaSüdafrika Südafrika
Wohnort Mossel Bay, Südafrika
Karriere
Profi seit 2002
aktuelle Tour PGA European Tour, Sunshine Tour
Anzahl Turniersiege 12 (PGA European Tour: 7, Sunshine Tour: 5)
beste Major-Turnier-Ergebnisse
The Masters 2: 2012
US Open T9: 2011
The Open Championship SIEG: 2010
PGA Championship T21: 2012
Louis Oosthuizen (2010)

Lodewicus Theodorus „Louis“ Oosthuizen (* 19. Oktober 1982) ist ein südafrikanischer Profigolfer.

Leben/Karriere[Bearbeiten]

Oosthuizen wurde in Mossel Bay, Südafrika geboren. Zu Beginn seiner Karriere wurde er finanziell von der Stiftung seines Landsmannes Ernie Els unterstützt. Im Jahr 2000 war er Mitglied des siegreichen südafrikanischen Teams bei der World Amateur Championships. Er gewann diverse Amateur Titel, bevor er 2002 im Alter von 19 Jahren Profigolfer wurde.

Er hat fünf Profi-Titel auf der südafrikanischen Sunshine Tour gewonnen. Er hat 2003 erstmals auf der PGA European Tour gespielt und ist seit 2004 ständiges Mitglied dieser Tour. 2009 belegte er beim Race to Dubai den 31. Platz. Zudem wurde er bereits in den Top 50 der Golfweltrangliste geführt.

Im März 2010 hat er mit der Open de Andalucia de Golf seinen ersten Titel auf der PGA European Tour gewonnen.

Mit dem Sieg bei der The Open Championship 2010 feierte er den größten Erfolg seiner Karriere. Er zeigte eine über alle Runden starke Leistung und konnte mit sieben Schlägen Vorsprung das Turnier gewinnen.

Amateur-Siege (6)[Bearbeiten]

  • 2000 World Junior Championship
  • 2001 All African Games (Kenia), Transvaal Amateur Stroke Play Championship (Südafrika)
  • 2002 Indian Amateur Open Championship (geteilt), Irish Amateur Open Stroke Play Championship, Natal Open Stroke Play Championship (Südafrika)

Profi-Siege (11)[Bearbeiten]

European-Tour-Siege (6)[Bearbeiten]

Major Championship ist fett gedruckt.

Sunshine-Tour-Siege (5)[Bearbeiten]

  • 2004 Vodacom Origins of Golf Tour at Arabella
  • 2007 Dimension Data Pro-Am, South African PGA Championship / Telkom PGA Championship, Platinum Classic
  • 2008 South African PGA Championship / Telkom PGA Championship

Ergebnisse bei Major-Turnieren[Bearbeiten]

Turnier 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
The Masters DNP DNP DNP DNP DNP CUT CUT CUT 2 CUT 25
US Open DNP DNP DNP DNP DNP DNP CUT T9 CUT WD T40
The Open Championship CUT DNP CUT DNP DNP CUT 1 T54 T19 WD T36
PGA Championship DNP DNP DNP DNP 73 CUT CUT CUT T21 DNP T15


DNP = nicht angetreten
WD = zurückgezogen
CUT = am Cut gescheitert
„T“ = geteilter Rang
Grün für ersten Platz, gelb für Top Ten Platzierung

Team-Teilnahmen[Bearbeiten]

Amateur

  • Eisenhower Trophy: 2002

Professional

Weblinks[Bearbeiten]