Louise Lake-Tack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dame (seit 2007) Louise Agnetha Lake-Tack GCMG (* 26. Juli 1944 in Long Lane Estate (St. Phillips Parish)) ist eine antiguanische Politikerin und amtierende Generalgouverneurin von Antigua und Barbuda.

Biografie[Bearbeiten]

Nach der Schulausbildung an der Freetown Government School sowie der Antigua Girls High School in Saint John’s begann sie in Großbritannien eine Ausbildung zur Krankenschwester am Charing Cross Hospital in London. Nach ihrer Rückkehr nach Antigua war sie einige Zeit als Krankenschwester am National Heart Hospital sowie der Harley Street Clinic tätig.

Später absolvierte sie ein Studium der Rechtswissenschaften und war nach Abschluss des Studiums zunächst als Richterin an den Magistratsgerichten (Magistrate Courts) von Marylebone und Horseferry tätig. Anschließend war sie Richterin an den Appellationsgerichten der Krone (Crown Courts) in Pocock und Middlesex.

Am 17. Juli 2007 wurde sie als Nachfolgerin von Sir James Carlisle zur ersten Generalgouverneurin von Antigua und Barbuda ernannt und ist somit Vertreterin von Königin Elisabeth II. als Staatsoberhaupt.[1]

Für ihre Verdienste wurde sie bisher unter anderem mit dem Großkreuz des Order of St. Michael and St. George ausgezeichnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel in Cananews vom 20. Juli 2007

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
James Carlisle Generalgouverneurin von Antigua und Barbuda
2007-
derzeitige Inhaberin des Amtes