Louise Lawler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louise Lawler (* 1947 in Bronxville, New York, Vereinigte Staaten) ist eine US-amerikanische Künstlerin. Sie arbeitet mit Fotografien, Materialbildern und Installationen.

Louise Lawler im Museum Ludwig, Köln

Sie fotografierte Kunstwerke in den Wohnzimmern von Kunstsammlern und in Museen in situ, also mit ihrer jeweiligen Umgebung. Damit zeigt sie, in welchem Kontext Kunst rezipiert und wie sie in Räumen inszeniert wird. Die erste umfassende Werkschau der Künstlerin zeigt 2013/14 das Museum Ludwig und bespielt dafür das gesamte Haus.

Lawler lebt und arbeitet in New York.

Ausstellungen[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

Deutsch[Bearbeiten]

Englisch[Bearbeiten]

  •  Louise Lawler: Twice Untitled and Other Pictures (looking back). The MIT Press, 2006, ISBN 0-262-62206-8.

Literatur[Bearbeiten]

  • Philipp Kaiser: Louise Lawler and Others (Ausstellungskatalog Museum für Gegenwartskunst Basel), Basel, 2004, ISBN 3-720401537
  • Dietmar Elger, Thomas Weski: Louise Lawler for Sale, Ostfildern, 1994, ISBN 3-89322-269-3
  • Hedwig Saxenhuber (Hrsg.): A spot on the wall, (Ausstellungskatalog Kunstverein München), Köln, 1998, ISBN 3-89611-041-1
  • Johannes Meinhardt: Louise Lawler: An Arrangement of Pictures, New York, 2000, ISBN 2-843-23211-2

Siehe auch[Bearbeiten]

Appropriation Art

Weblinks[Bearbeiten]