Louisiana Hayride

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louisiana Hayride
Radiosender KWKH
Ort Shreveport, Louisiana
Sendejahre 1948 - 1987
Moderator Horace Lee Logan
Johnny Cash
Charlie Monroe (rechts)

Der Louisiana Hayride ist eine der bekanntesten Country-Musik-Sendungen im US-Hörfunk. Sie wird seit 1948 aus dem Municipal Auditorium in Shreveport, Louisiana, übertragen und wurde in den 1950er-Jahren nur von der Grand Ole Opry an Popularität übertroffen. Der Beiname des Hayrides ist Cradle of the Stars, da die Show für viele Musiker ein „Sprungbrett“ zur Karriere war.

Geschichte[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Am 3. April 1948 ging der Louisiana Hayride erstmals auf Sendung. Initiiert wurde die Samstags-Abend-Show von Henry Clay und Dean Upson, die zum Management des Senders KWKH Shreveport gehörten. Ab 1948 wurde wöchentlich übertragen. Der Empfang beschränkte sich zunächst auf Louisiana und die angrenzenden Bundesstaaten. Ab 1954 wurden auch über das AFN-Netz 30-minütige Ausschnitte nach Übersee übertragen. Über das CBS-Netz wurde ganz Nordamerika erreicht.

Aufstieg und Ende[Bearbeiten]

Das Municipal Auditorium in Shreveport, 1995

Zu den ersten Stars gehörten Hank Williams und Kitty Wells. Ab 1954 war Elvis Presley für 18 Monate Ensemblemitglied, nachdem er in der Grand Ole Opry gescheitert war. Bei seinem letzten Auftritt am 15. Dezember 1956 kam es zu einer Massenhysterie unter den meist weiblichen Fans, die der Ansager Horace Lee Logan mit der Mitteilung "Elvis has left the building" zu beruhigen versuchte.

Der Louisiana Hayride stand immer im Schatten der Grand Ole Opry. "The Cradle of the Stars" (die Wiege der Stars) diente vor allem aufstrebenden Talenten als Sprungbrett, bot aber auch etablierten Musikern Gelegenheit zu Auftritten, die sich dem strengen Regime der Opry nicht unterziehen wollten.

Nach dem Weggang Presleys erlebte die Show einen allmählichen Niedergang. Zeitweilig wurden ausschließlich Bandaufnahmen alter Sendungen abgespielt. Der KWKH-Sender zog sich zurück und 1969 wurden die Sendungen endgültig eingestellt. David Kent übernahm 1975 die Namensrechte und belebte den Hayride zwischen 1973 und 1987 wieder. In einem anderen Gebäude wurde die Show mit reduziertem Staraufgebot weitergeführt. Ab 1984 wurde sie zusätzlich im Fernsehen übertragen. Drei Jahre später zog man ins Municipal Auditorium zurück. An die Erfolge der Zeiten von 1948 bis 1960 konnte aber nicht mehr angeknüpft werden und man stellte die Shows wieder ein. Zurzeit gibt es Pläne, das Municipal Auditorium zu restaurieren und den Louisiana Hayride dort wieder stattfinden zu lassen.

Gäste und Mitglieder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]