Love Me Forever

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Love Me Forever
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1935
Länge 91 Minuten
Stab
Regie Victor Schertzinger
Drehbuch Joe Swerling
Sidney Buchman
Musik Victor Schertzinger
R. H. Bassett
Louis Silvers
Kamera Joseph Walker
Schnitt Viola Lawrence
Gene Milford
Besetzung

Love Me Forever ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1935 von Victor Schertzinger, nach der Erzählung On Wings of Song des Regisseurs.

Handlung[Bearbeiten]

Obwohl in finanziellen Nöten lehnt die Sängerin Margaret Howard den Heiratsantrages ihres Verehrers Phillip Cameron ab. Der Familiensitz der Howards muss zwangsversteigert werden. Bei der Auktion ist der Musikliebhaber Steve Corelli anwesend, der Margarets Gesang hört und ihr eine Stelle als Sängerin in einem seiner Nachtclubs anbietet. Steve möchte, dass Margaret seinem Club etwas Opernflair verleiht, doch seine Kundschaft nimmt die Darbietung negativ auf.

Steve arbeitet die Vorstellung zu einem Theater-Dinner mit dem Titel La Marguerita um. Margarets Darbietung aus der Oper Rigoletto ist ein voller Erfolg. Zur Feier des Abends lädt Steve Margeret zu sich ein, wo er für sie einige Räume eingerichtet hat. Doch Margaret lehnt die Einladung ab.

Am nächsten Morgen wartet Phil vor Margarets Umkleide auf sie. Um den Tag mit ihm zu verbringen, bleibt sie den Proben fern. Steve befürchtet, dass er Margaret wieder an Phil verlieren könnte. Also erzählt er ihr, dass die Metropolitan Opera sie engagieren wolle, so dass sie nicht mit Phil nach Boston könne. Steve zahlt viel Geld, damit Margaret mit den besten Lehrern der Met arbeiten kann. Er schafft es, dass ein Vorstandsmitglied der Met, Maurizio, eine von Margarets Vorstellungen miterlebt. Steve will Margaret vom Erfolg unterrichten, findet sie jedoch in Phils Armen vor. Steve hegt Mordgedanken gegen Phil, ergibt sich jedoch letztendlich den Alkohol und dem Spiel.

Miller, der Betreiber des Casinos, fordert von Steve die Begleichung seiner Spielschulden von 15.000 Dollar. Steve bezahlt mit einem ungedeckten Scheck und flüchtet. Steves Assistent Luigi führt Margaret zu ihm. Er erklärt ihr, dass er bei ihrem Debüt an der Met nicht dabei sein könne, sie aber im Radio hören werde. Vor der Aufführung trennt sich Margaret von Phil. Als Margaret eine Arie aus der Oper La Bohème singt, kann es Steve nicht aushalten und fährt zur Met. Dort erfährt er, dass Margaret seinen Scheck durch einen Kredit von Maurizio gedeckt hat. Am Ende ihrer Vorstellung sieht Margarete Steve unter den Zuschauern und haucht ihm einen Luftkuss zu.

Kritik[Bearbeiten]

Andre Sennwald von der New York Times bescheinigte, dass Grace Moores Sopran und Victor Schertzingers technische Fähigkeiten prächtig verschmelzen. Musikalisch hervorragend sei der Film Unterhaltung erster Klasse.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

John P. Livadary wurde 1936 in der Kategorie Bester Ton für den Oscar nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Premiere fand am 28. Juni 1935 statt.

Die Sopranistin Grace Moore und Regisseur Victor Schertzinger arbeiteten schon ein Jahr zuvor in dem Musical One Night of Love zusammen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kritik der New York Times (engl.)