Love and Other Disasters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Love and Other Disasters
Originaltitel Love and Other Disasters
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2006
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
JMK 10
Stab
Regie Alek Keshishian
Drehbuch Alek Keshishian
Produktion Alek Keshishian, Virginie Silla
Musik Alexandre Azaria
Kamera Pierre Morel
Schnitt Nick Arthurs
Besetzung

Love and Other Disasters ist eine romantische Komödie aus dem Jahre 2006, die von Ruby Film, Europa Corp. und Skyline Films produziert wurde.

Brittany Murphy porträtiert eine Mitarbeiterin des britischen Magazins Vogue, die zum Katalysator für eine Gruppe junger Freunde wird, die ihre Liebe finden wollen.

Handlung[Bearbeiten]

Jacks, die ihre Kindheit in den USA verbrachte, lebt und arbeitet nun in London, beim britischen Magazin Vogue. Sie teilt sich eine Wohnung mit ihrem schwulen Freund Peter Simon, einem Drehbuchautor. Weil sie Angst vor einer festen Beziehung hat, zieht Jacks es vor, ihre Freizeit mit ihren Freunden zu verbringen und schläft mit ihrem Exfreund James, den sie nicht liebt. Peter, der niemals in einer Beziehung war, verbringt sehr viel Zeit mit Träumen und kann sich daher nicht in eine richtige Person verlieben. In der späteren Entwicklung des Films sehen alle ihre Fehler ein und letztlich kommt es noch zu einem Happy End.

Bemerkungen[Bearbeiten]

Der britische Komiker Angus Deayton hat einen Kurzauftritt und stellt sich dabei selbst dar.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Der Film wurde beim Toronto International Film Festival vorgestellt. Im Jahr 2008 war die UK-Premiere in London, der Film wurde bei der Gala für das BFI 22nd London Gay and Lesbian Film Festival gezeigt. Dabei waren auch der Regisseur und der Produzent zugegen.

Outfest 2007 wird den Film als eine Besonderheit des Festivals präsentieren.

Der Film eröffnete in Südkorea am 14. Juni 2007 mit landesweiter Veröffentlichung unter dem Namen Love & Trouble. Der Film wurde positiv aufgenommen und kam auf Platz 5 in den Statistiken in der Eröffnungswoche. Bis Ende Juli wurden mehr als 266.744 Kinokarten in Südkorea verkauft, die Einnahmen lagen bei ca. 1,8 Millionen US-Dollar.[1] Die DVD kam am 6. September 2007 in Südkorea heraus.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.kobis.or.kr/mvie_photo/boxoffice/BOXOFFICE2007_20080304.xls